Formel E hat neuen Partner für die Europarennen

Das österreichische Technologieunternehmen voestalpine tritt bei den Europarennen der Formel E als neuer Partner auf: Start in der kommenden Saison

Formel E hat neuen Partner für die Europarennen

Die Formel E hat sich für die kommende Saison 2018/19 einen neuen Partner gesichert. Der österreichische Technologiekonzern voestalpine wird Titelsponsor der Europarennen. Diese Vereinbarung wurde von der Elektrorennserie und dem Unternehmen (50.000 Mitarbeiter weltweit) am heutigen Dienstag kommuniziert. Voestalpine ist intensiv in der Metallverarbeitung aktiv und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit dem Bereich Automotive.

"Die Formel E ist die relevanteste Plattform wenn es um die Erprobung neuer technologischer Innovationen für den Automotive-Sektor geht", sagt Formel-E-Boss Alejandro Agag. "Die Zusammenarbeit mit Partnern wie voestalpine erlaubt es der Formel E, sich noch schneller im Bereich E-Mobilität weiterzuentwickeln. Beide Marken haben die gleiche strategische Ausrichtung mit Dynamik, Tempo und Kreativität als Antrieb."

"Da wird rund ein Drittel unseres Umsatz mit der Automobilindustrie generieren, war der Automotive-Sektor schon viele Jahre ein Schlüssel für die Entwicklung und das Wachstum von voestalpine", berichtet Konzernchef Wolfgang Eder. "Wir sehen im Bereich E-Mobilität erheblich mehr Potenzial für Wachstum als im klassischen Sektor. Die Formel E und voeatalpine sind Pioniere im entsprechenden Bereich. Wir wollen die Elektromobilität gemeinsam weiter voranbringen."

geteilte inhalte
kommentare
Ab Berlin: Stephane Sarrazin gibt Formel-E-Comeback
Vorheriger Artikel

Ab Berlin: Stephane Sarrazin gibt Formel-E-Comeback

Nächster Artikel

Todt von Formel-E-Plänen in Monaco nicht überzeugt

Todt von Formel-E-Plänen in Monaco nicht überzeugt
Kommentare laden