Formel E in Berlin: Rückkehr nach Tempelhof

Die Formel E hat offiziell bestätigt, dass der Berlin ePrix in diesem Jahr wieder auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof stattfinden wird.

Formel E in Berlin: Rückkehr nach Tempelhof
Elektrisches Safety-Car von BMW führt die Autos bei den Testfahrten
Jaime Alguersuari, Virgin Racing
Jaime Alguersuari, Virgin Racing
Nicolas Prost, e.dams-Renault
Start-Action
Start: Jean-Eric Vergne, DS Virgin Racing leads
Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport

“Motorsport mit Elektromotoren ist Werbung für innovative Technologien und nachhaltige Mobilität in der Stadt", sagte der Bürgermeister von Berlin, Michael Müller. "Elektromobilität ist der Schlüssel zu umweltfreudlichem Transport in den Städten des 21. Jahrhunderts, inklusive Berlin."

"Ich freue mich daher sehr, dass die Formel E weiter hier stattfindet. Das Event begeistert Fans und präsentiert einem breiten Publikum diese Technologie auf spektakuläre Weise und vor einem besonderen Hintergrund."

Tempelhof war bereits 2015 der Austragungsort für das Formel-E-Rennen in Deutschland. Im vergangenen Jahr musste die Elektrorennserie einen anderen Platz finden, nachdem in den Gebäuden auf dem Areal im Süden der Hauptstadt rund 2.000 Flüchtlinge untergebracht waren.

Nach Langem Hin und Her und der Suche nach einem Ausweichort, fand das Rennen 2016 daher auf der Karl-Marx-Allee in der Nähe des Alexanderplatzes statt.

Neueste Gerüchte besagen, dass Deutschland vielleicht Gastgeber für ein 2. Formel-E-Rennen werden könnte. Sollte Brüssel – wie erwartet – aus dem Kalender fliegen könnten die Elektroautos möglicherweise in Hamburg gastieren.

geteilte inhalte
kommentare
FIA-Präsident Jean Todt hofft auf Formel-E-Rennen in Indien

Vorheriger Artikel

FIA-Präsident Jean Todt hofft auf Formel-E-Rennen in Indien

Nächster Artikel

Designstudie: Sieht so das nächste Rennauto der Formel E aus?

Designstudie: Sieht so das nächste Rennauto der Formel E aus?
Kommentare laden