Formel E Rom 2021: Heftiger Unfall überschattet erstes Training

Oliver Turvey löst am Ende des ersten Freien Trainings der Formel E in Rom einen heftigen Unfall aus - Bestzeit für Audi-Pilot Lucas di Grassi

Formel E Rom 2021: Heftiger Unfall überschattet erstes Training

Das erste Freie Training der Formel E in Rom wurde am Samstagmorgen von einem schweren Unfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen überschattet. NIO-Pilot Oliver Turvey fuhr nach dem Ende der Session mit hoher Geschwindigkeit auf die Fahrzeuge von Jean-Eric Vergne (DS-Techeetah) und Jake Dennis (BMW-Andretti) auf.

Die beiden hatten wie viele andere Piloten auch auf der Strecke angehalten, um einen Start zu üben. Davon wurde Turvey hinter einer unübersichtlichen Kurve offenbar vollkommen überrascht.

Ergebnisse Formel E Rom 1

Fotos Formel E Rom 1

Nachdem es zunächst so aussah, als habe sich Vergne bei der Kollision leicht verletzt, gab der Franzose ebenso wir Turvey und Dennis kurz darauf Entwarnung.

 

Die Autos der drei Piloten wurden bei dem Unfall allerdings schwer beschädigt. Ob sie bis zum Start das Qualifyings um 12:00 Uhr repariert werden können, ist derzeit ungewiss.

Unklar ist aktuell auch noch, warum Turvey von den stehenden Autos überrascht wurde. Möglicherweise war sein Team nicht in der Lage ihn zu warnen, da es auf Teilen der Strecke in Rom zu Ausfällen des Boxenfunks kommt.

Sportlich setzte Lucas di Grassi (Abt-Audi) die erste Duftmarke. Der Brasilianer fuhr seine schnellste Runde in einer Zeit von 1:38.785 Minuten und war damit 0,062 Sekunden schneller als Mercedes-Pilot Stoffel Vandoorne. Dritter wurde Robijn Frijns (Virgin, +0,246 Sekunden).

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel-E-Piloten: Durchführung des Rom-E-Prix "ein kleines Wunder"

Vorheriger Artikel

Formel-E-Piloten: Durchführung des Rom-E-Prix "ein kleines Wunder"

Nächster Artikel

"Ein bisschen dumm": Kritik an Turvey nach Formel-E-Crash in Rom

"Ein bisschen dumm": Kritik an Turvey nach Formel-E-Crash in Rom
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Rom 1
Urheber Markus Lüttgens