Formel E
Formel E
R
Berlin 1
05 Aug.
-
05 Aug.
Nächstes Event in
29 Tagen
R
Berlin 2
06 Aug.
-
06 Aug.
Nächstes Event in
30 Tagen
R
Berlin 3
08 Aug.
-
08 Aug.
Nächstes Event in
32 Tagen
R
Berlin 4
09 Aug.
-
09 Aug.
Nächstes Event in
33 Tagen
R
Berlin 5
12 Aug.
-
12 Aug.
Nächstes Event in
36 Tagen
R
Berlin 6
13 Aug.
-
13 Aug.
Nächstes Event in
37 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Formel E in Montreal: Titel-Showdown nach Sieg für Lucas di Grassi

geteilte inhalte
kommentare
Formel E in Montreal: Titel-Showdown nach Sieg für Lucas di Grassi
Autor:
29.07.2017, 21:09

Lucas di Grassi gewinnt Rennen 1 des Double-Headers beim ePrix von Montreal, während sich Sebastien Buemi mit di Grassis Teamkollege Daniel Abt herumschlägt und die Tabellenführung verliert.

Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Polesitter Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Nicki Shields, Moderatorin, Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sp
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Crashed car of Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Start: Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport, führt
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Jean-Eric Vergne, Techeetah
Stéphane Sarrazin, Techeetah
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport

Mit dem ePrix von Montreal steht in der Elektrorennserie Formel E an diesem Wochenende die letzte Saisonstation 2016/2017 auf dem Programm.

Die Entscheidung im Titelkampf zwischen Sebastien Buemi (Renault e.Dams) und Lucas di Grassi (Abt) ist beim Double-Header auf dem kanadischen Stadtkurs auf Rennen 2 (Sonntag) und damit das letzte Rennen der Saison vertagt worden.

Di Grassi übernimmt mit Sieg die Tabellenführung

Di Grassi fuhr am Samstag einen Start/Ziel-Sieg ein und hat damit erstmals in dieser Saison die Tabellenführung übernommen. Buemi beendete das 1. Rennen eines für ihn bislang schwierigen Wochenendes auf Platz 4.

Bildergalerie: ePrix von Montreal

Buemi, der den vorangegangenen Double-Header in New York hatte auslassen müssen, weil er zeitgleich in der Langstrecken-WM (WEC) am Nürburgring antrat, kam mit 10 Punkten Vorsprung auf di Grassi in Montreal an.

Doch schon im Qualifying schmolz Buemis Vorsprung auf 7 Punkte, denn di Grassi holte sich seine 1. Pole-Position der Saison und damit 3 Bonuspunkte. Indes startete Buemi nur von Platz 12. Grund war ein heftiger Crash im Training in der Schikane vor Start/Ziel und ein daraus resultierender Batteriewechsel, der eine Rückversetzung um 10 Startplätze zur Folge hatte.

Beim Start des 35-Runden-Rennes am Samstag verteidigte di Grassi den Vorteil seiner Pole-Position und führte vor dem von Position 2 gestarteten Stephane Sarrazin (Techeetah). Derweil fiel der von Platz 12 gestartete Tabellenführer Buemi im Startgetümmel zurück. Er beendete die 1. Runde nur auf Rang 16 im 20-köpfigen Feld.

Boxengassen-Duell Buemi vs. Abt

In Runde 15 sorgte Nick Heidfeld (Mahindra) mit einem Crash für eine Safety-Car-Phase. Das gesamte Feld nutzte die Gelegenheit zum obligatorischen Autowechsel. Buemi hatte sich inzwischen bis auf Rang 10 nach vorn gearbeitet, wurde aber bei der Anfahrt zum Boxenstopp ausgerechnet von di Grassis Abt-Teamkollege Daniel Abt massiv aufgehalten.

Bei der Ausfahrt aus der Box lag Buemi knapp vor Abt, stieg aber am Ende der Boxenausfahrt voll auf die Bremse. Abt fuhr Buemi ins Heck, doch beide konnten das Rennen fortsetzen. Beim Restart lag di Grassi weiterhin Führung, Buemi lag an 11. Stelle direkt vor Abt.

In der 25. von 35 Runden kam erneut das Safety-Car heraus. Ursache war ein Crash von Jose Maria Lopez (Virgin). Di Grassi büßte seinen Vorsprung ein, verteidigte die Führung aber auch beim 2. Restart in diesem Rennen – nicht zuletzt dank Extraleistung in Form des FanBoosts.

Di Grassi vor dem Finale mit 6 Punkten Vorsprung

Di Grassi fuhr schließlich seinen 2. Saisonsieg ein, wenn auch denkbar knapp vor Jean-Eric Vergne (Techeetah; 2.). Derweil arbeitete sich Titelrivale Buemi mit Abt im Nacken bis zum Fallen der Zielflagge noch bis auf Platz 4 nach vorn. Buemis Versuch, in der letzten Runde auch noch Sarrazin vom 3. Platz zu verdrängen, scheiterte nach einem beinharten Rad-an-Rad-Duell mit dem Franzosen durch 3 Kurven.

Ergebnis: Rennen 1 beim ePrix Montreal

Der Bonuspunkt für die schnellste Rennrunde ging an Loic Duval, der mit seinem Dragon-Boliden gar nicht ins Ziel kam. Damit beträgt der Punkteunterschied zwischen dem neuen Tabellenführer Lucas di Grassi und Verfolger Sebastien Buemi nun 6 Zähler.

Noch ist für Buemi alles drin, um seinen 2. Formel-E-Titel in Folge zu gewinnen. Am Sonntag gibt es noch maximal 29 Zähler zu gewinnen: 25 Punkte für den Sieg, 3 Punkte für die Pole-Position und einen Punkt für die schnellste Rennrunde.

Das Formel-E-Saisonfinale geht am Sonntag ab 16:00 Uhr Ortszeit in Montreal (22:00 Uhr MESZ) über die Bühne.

Nach LMP1-Aus: Porsche verkündet Einstieg in Formel E

Vorheriger Artikel

Nach LMP1-Aus: Porsche verkündet Einstieg in Formel E

Nächster Artikel

Wende im Titelkampf der Formel E: Sebastien Buemi disqualifiziert

Wende im Titelkampf der Formel E: Sebastien Buemi disqualifiziert
Kommentare laden