Formel E in Paris: 5. Saisonsieg für Sebastien Buemi mit viel Chaos

Renault-Fahrer Sebastien Buemi hat beim ePrix in Paris zum 5. Mal in der Formel-E-Saison 2016/2017 ein Rennen gewonnen und seinen Vorsprung in der Fahrerwertung weiter ausgebaut.

Mit 133 Punkten führt Buemi nun deutlicher denn je in der Formel-E-Gesamtwertung vor Lucas di Grassi (89) und Nicolas Prost (56), die in der französischen Hauptstadt wesentlich weniger erfolgreich agierten.

Buemi hingegen setzte sich in einem turbulenten Rennen mit 2 Safety-Car-Phasen und mehreren Unfällen nach 49 Runden gegen Jose Maria Lopez (DS Virgin Racing) und Nick Heidfeld (Mahindra Racing) durch.

Ergebnis: ePrix von Paris 2017

Daniel Abt von Abt-Audi verpasste die Punkteränge nach einem Defekt in der Schlussphase des Rennens. Sein Teamkollege di Grassi wiederum war nach einer Kollision mit Antonio Felix da Costa (Andretti Autosport) und einem weiteren Crash vorzeitig ausgeschieden.

Auch Jean-Eric Vergne (Techeetah) sah das Ziel nicht: Auf der Verfolgung von Buemi knallte er in die Leitplanken und ebnete damit den Weg für Lopez, der erstmals in der Formel E auf dem Podest stand, und Heidfeld.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung Paris
Rennstrecke Stadtkurs in Paris
Fahrer Sébastien Buemi
Artikelsorte Rennbericht
Tags eprix, formel e, frankreich, paris