Motorsport.com und TAG Heuer starten Videoserie zur Formel E

In Zusammenarbeit mit TAG Heuer bringt Motorsport.com eine neue hintergründige Videoserie zur FIA Formel E an den Start.

Miami, 23. Juni 2017Motorsport.com hat sich mit TAG Heuer, einem Serienpartner der FIA Formel E, zusammengetan. Gemeinsam wird eine neue Videoserie zur Formel E an den Start gebracht, die einen Blick hinter die Kulissen der rein elektrischen Meisterschaft wirft.

Die Bekanntgabe erfolgt unmittelbar vor dem Debüt der Formel E in New York City. Dort, im Stadtteil Brooklyn, absolviert die Rennserie am 15. und 16. Juli 2017 das 1. FIA-sanktionierte Rennen innerhalb der 5 Stadtteile von New York.

New York tritt somit einer Riege ausgewählter Weltstädte bei, die Rennen zur Formel E austragen: Hongkong, Buenos Aires, Mexico-City, Monte Carlo, Paris und Berlin sind ebenfalls Gastgeber für die elektrische Rennserie. Die Formel E hat sich auf die Fahnen geschrieben, elektrische Energie für nachhaltige Mobilität zu promoten.

TAG Heuer zählt zu den Gründungspartnern der Formel E. Motorsport Network als Mutterunternehmen von Motorsport.com hat im Januar 2017 einen finanziellen Anteil an der Formel E übernommen.

Die neue Videoserie soll die Fans der Meisterschaft ausführlich über die innovative Akkutechnologie informieren, das ebenso innovative Fan-Boost-Konzept näher beleuchten und die ganze Dramatik eines rasanten Formel-E-Rennwochenendes darstellen – von den 60-minütigen Rennen über das K.O.-Qualifying bis hin zur Logistik der Rennserie und ihrer Reise rund um die Welt.

Die Videos werden sowohl auf den Motorsport-Plattformen von Motorsport Network als auch auf den Automotive-Schwesterseiten von Motor1.com sowie auf Motorsport.tv zu sehen sein.

"Millionen leidenschaftlicher Motorsport-Fans verfolgen die Formel E auf Motorsport.com, Autosport.com und Motorsport.tv. Doch mit unserer neuen Videoserie und TAG Heuer wollen wir die Rennserie auch den Fans vorstellen, die sie vielleicht noch nie erlebt haben", erklärt Colin Smith als Geschäftsführer von Motorsport Network.

"Die Formel E kommt in Kürze nach New York City. Damit trifft sie auf ein völlig neues Publikum. Wir hoffen, wir können daran anknüpfen, wenn die Rennserie erstmals den Big Apple unter die Räder nimmt."

Das Produktionsteam von Motorsport.com, unlängst mit dem Telly-Award ausgezeichnet, reiste gemeinsam mit Moderator Derek DeAngelis bereits vorab an den Austragungsort in New York und war auch zuletzt in Monaco zu Gast, um die von TAG Heuer unterstützte Videoserie zu drehen.

"Motorsport ist schon seit über einem Jahrhundert ein Teil der DNS von TAG Heuer", sagt Francoise Bezzola, Vizepräsidentin für Marketing bei TAG Heuer Nordamerika.

"Motorsport.com ist der perfekte Partner, um die Innovationen und die Rennsport-DNS von TAG Heuer darzustellen. Es geht um die Präzision, die Leistung und den Spirit #DontCrackUnderPressure, den wir auch dem Publikum in New York zeigen wollen."

"Inside Formula E", wie die Serie heißt, lässt nicht nur führende Piloten der Formel E wie den 1. Champion Nelson Piquet Jr., sondern auch Sam Bird, Loic Duval, Antonio Felix da Costa und Lucas di Grassi zu Wort kommen. Hinter den Kulissen begegnen die Zuschauer auch den Ingenieuren und den Verantwortlichen der Rennserie.

In der 1. Folge erklärt der brasilianische Rennfahrer di Grassi, was die besonderen Anforderungen des Fahrens mit elektrischem Antrieb sind.

 

"Ein elektrisches Auto braucht einen ähnlichen Fahrstil wie ein traditioneller Rennwagen", sagt der Fahrer von ABT Schaeffler Audi Sport. "Was die Formel E so komplex macht, ist der Energiehaushalt. Du hast nur eine bestimmte Menge an Energie zur Verfügung, die du dir für das komplette Rennen einteilen musst. Es ist im Prinzip wie ein Tank voll Benzin."

"Und jetzt stell dir vor: Du brauchst 30 Liter Sprit, um im Rennen über die Distanz zu kommen, du hast aber nur 20 in deinem Tank. Dann musst du überlegen, wie du so schnell wie möglich fahren kannst – aber eben mit einer begrenzten Energiemenge."

"Das ist extrem kompliziert. Man nimmt gewöhnlich an, wir fahren einfach mit weniger Leistung. Aber so ist es nicht. Es gibt Stellen an jeder Strecke, wo du schnell fährst. An anderen Punkten aber nimmst du Tempo heraus. Außerdem verteidigst du dich im Rennen ständig, oder du attackierst."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Artikelsorte Motorsport.com-News
Tags derek deangelis, formel e, motor1.com, motorsport.com, motorsport.tv, motorsport network, new york, tag heuer, video