Infos Formel E London 2021: TV, Livestream, Teilnehmer, Zeitplan u.v.m.

Formel E präsentiert von ran.de: Alle Information zum vorletzten Double-Header der Formel-E-WM 2021, dem E-Prix London in Großbritannien: Fahrer, Teams, Termin, etc.

Infos Formel E London 2021: TV, Livestream, Teilnehmer, Zeitplan u.v.m.

Die Formel-E-Saison 2021 geht in ihre entscheidende Phase. Und die Spannung ist groß. Vier Rennen vor Schluss der Saison sind die Top 15 der Gesamtwertung durch gerade mal 27 Punkte getrennt! Für einen einzelnen Rennsieg gibt es ohne Bonuspunkte schon 25 Zähler.

Die letzten vier Rennen der Saison verteilen sich auf zwei Double-Header. Den Anfang macht der E-Prix von London am kommenden Wochenende. Bei der Rückkehr der Elektrorennserie in die britische Hauptstadt wird aber nicht mehr im Battersea Park gefahren, wo man 2015 und 2016 antrat. Stattdessen feiert der spektakuläre neue Stadtkurs auf dem Gelände des ExCeL-Center seine Premiere. Zum Livestream!

Am Samstag und Sonntag, 24. und 25. Juli, nehmen die Formel-E-Piloten den 2,252 Kilometer langen Kurs mit 22 Kurven unter die Räder. Das Besondere ist, dass die Strecke eine Kombination aus Outdoor- und Indoor-Bahn ist. Etwa ein Drittel der Strecke ist überdacht, unter anderem die Start/Ziel-Gerade.

Livestream, Live-Timing und TV-Übertragung

Im Formel-E-Livestream auf Ran.de werden alle Sessions übertragen. Die Qualifyings werden auch im Formel-E-Livestream auf Motorsport-Total.com gezeigt, der in Kooperation mit ran.de angeboten wird.

Für die Freien Trainings gibt es den offiziellen Livestream der Formel E auf den Social-Media-Kanälen der Rennserie im englischsprachigen Originalkommentar. Zudem steht auf der offiziellen Website der Formel E für alle Sessions ein Live-Timing zur Verfügung.

¿pbtag|FormelE-RANEmbedPlayer|pb¿Für die Formel E im Fernsehen haben in Deutschland die Free-TV-Sender ProSieben Maxx und Sat 1 sowie der Pay-TV-Sender Eurosport 2 die Rechte erworben. Die Rennen des Double-Headers in London werden von Sat.1 in voller Länge mit deutschem Kommentar übertragen. Eurosport 2 setzt diesmal aufgrund der Olympischen Spiele in Tokio aus. In Österreich überträgt ORF 1 beide Rennen zeitversetzt um 17:00 Uhr MESZ.

Zeitplan E-Prix von London 2021 (alle Zeiten MESZ)

Freitag, 23. Juli

18:00 Uhr: 1. Freies Training (Social-Media-Kanäle der Formel E)

Samstag, 24. Juli

09:50 Uhr: 2. Freies Training (ran.de, Social-Media-Kanäle der Formel E)

11:40 Uhr: Qualifying 1 (ran.de)

14:55 Uhr: Rennen 1 (ran.de, Sat.1)

Sonntag, 25. Juli

08:50 Uhr: 3. Freies Training (ran.de, Social-Media-Kanäle der Formel E)

10:40 Uhr: Qualifying 2 (ran.de)

15:00 Uhr: Rennen 2 (ran.de, Sat.1)

Verändertes Streckenlayout im Vergleich zum Entwurf für 2020

Ursprünglich hätte der Stadtkurs auf dem Gelände des ExCeL-Center in London schon 2020 seine Premiere feiern sollen. Damals aber wurde das Event aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt. Im Vergleich zum ursprünglich geplanten Layout hat man für das kommende Wochenende einige Veränderungen vorgenommen und die Strecke verkürzt.

Streckenlayout für den E-Prix London der Formel E 2021

Das ist das Layout für den Indoor-Outdoor-Kurs auf dem Gelände des ExCeL-Center

Foto: FIA Formula E

Los geht es im Indoor-Bereich mit einer Links-Rechts-Schikane. An diese schließen sich noch vier Kurven an, bevor es in den Outdoor-Bereich geht. Der ist gekennzeichnet von zwei Vollgas-Passagen, unterbrochen und zwei Haarnadelkurven (Kurven 10/11) und seine Schikane (Kurven 12/13)

In Kurve 16, einer weiteren Haarnadel, befindet sich die Aufladezone für den "Attack-Mode". Anschließend folgen noch vier Kurven im Außenbereich, bevor es für die letzten drei der insgesamt 22 Kurven wieder in den Indoor-Bereich geht. Im Vergleich zum ersten Layoutentwurf hat man vor allem den letzten Sektor umgebaut, um die Durchschnittsgeschwindigkeit zu reduzieren.

24 Piloten aus zwölf Teams - 15 innerhalb von 27 Punkten

Eingeschrieben für die Formel-E-Saison 2021 sind zwölf Teams mit jeweils zwei Autos. Die 24 Boliden mitsamt ihrer Piloten lassen sich unserer Fotostrecke Spotterguide: Alle Autos und Fahrer der Formel-E-WM 2021 entnehmen.

Spotterguide: Alle Autos und Fahrer der Formel-E-WM 2021

#4 - Robin Frijns (Team: Virgin, Antrieb: Audi)
#4 - Robin Frijns (Team: Virgin, Antrieb: Audi)
1/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#5 - Stoffel Vandoorne (Team: Mercedes, Antrieb: Mercedes)
#5 - Stoffel Vandoorne (Team: Mercedes, Antrieb: Mercedes)
2/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#6 - Joel Eriksson (Team: Dragon-Penske, Antrieb: Penske) *
#6 - Joel Eriksson (Team: Dragon-Penske, Antrieb: Penske) *
3/24

Foto: Simon Galloway / Motorsport Images

* ab Puebla anstatt Nico Müller
#7 - Sergio Sette Camara (Team: Dragon-Penske, Antrieb: Penske)
#7 - Sergio Sette Camara (Team: Dragon-Penske, Antrieb: Penske)
4/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#8 - Oliver Turvey (Team: NIO, Antrieb: NIO)
#8 - Oliver Turvey (Team: NIO, Antrieb: NIO)
5/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#10 - Sam Bird (Team: Jaguar, Antrieb: Jaguar)
#10 - Sam Bird (Team: Jaguar, Antrieb: Jaguar)
6/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#11 - Lucas di Grassi (Team: Abt-Audi, Antrieb: Audi)
#11 - Lucas di Grassi (Team: Abt-Audi, Antrieb: Audi)
7/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#13 - Antonio Felix da Costa (Team: DS-Techeetah, Antrieb: DS)
#13 - Antonio Felix da Costa (Team: DS-Techeetah, Antrieb: DS)
8/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#17 - Nyck de Vries (Team: Mercedes, Antrieb: Mercedes)
#17 - Nyck de Vries (Team: Mercedes, Antrieb: Mercedes)
9/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#20 - Mitch Evans (Team: Jaguar, Antrieb: Jaguar)
#20 - Mitch Evans (Team: Jaguar, Antrieb: Jaguar)
10/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#22 - Oliver Rowland (Team: Nissan-e.dams, Antrieb: Nissan)
#22 - Oliver Rowland (Team: Nissan-e.dams, Antrieb: Nissan)
11/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#23 - Sebastien Buemi (Team: Nissan-e.dams, Antrieb: Nissan)
#23 - Sebastien Buemi (Team: Nissan-e.dams, Antrieb: Nissan)
12/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#25 - Jean-Eric Vergne (Team: DS-Techeetah, Antrieb: DS)
#25 - Jean-Eric Vergne (Team: DS-Techeetah, Antrieb: DS)
13/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#27 - Jake Dennis (Team: BMW-Andretti, Antrieb: BMW)
#27 - Jake Dennis (Team: BMW-Andretti, Antrieb: BMW)
14/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#28 - Maximilian Günther (Team: BMW-Andretti, Antrieb: BMW)
#28 - Maximilian Günther (Team: BMW-Andretti, Antrieb: BMW)
15/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#29 - Alexander Sims (Team: Mahindra, Antrieb: Mahindra)
#29 - Alexander Sims (Team: Mahindra, Antrieb: Mahindra)
16/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#33 - Rene Rast (Team: Abt-Audi, Antrieb: Audi)
#33 - Rene Rast (Team: Abt-Audi, Antrieb: Audi)
17/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#36 - Andre Lotterer (Team: Porsche, Antrieb: Porsche)
#36 - Andre Lotterer (Team: Porsche, Antrieb: Porsche)
18/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#37 - Nick Cassidy (Team: Virgin, Antrieb: Audi)
#37 - Nick Cassidy (Team: Virgin, Antrieb: Audi)
19/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#48 - Edoardo Mortara (Team: Venturi, Antrieb: Mercedes)
#48 - Edoardo Mortara (Team: Venturi, Antrieb: Mercedes)
20/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#71 - Norman Nato (Team: Venturi, Antrieb: Mercedes)
#71 - Norman Nato (Team: Venturi, Antrieb: Mercedes)
21/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#88 - Tom Blomqvist (Team: NIO, Antrieb: NIO)
#88 - Tom Blomqvist (Team: NIO, Antrieb: NIO)
22/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#94 - Alex Lynn (Team: Mahindra, Antrieb: Mahindra)
#94 - Alex Lynn (Team: Mahindra, Antrieb: Mahindra)
23/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images

#99 - Pascal Wehrlein (Team: Porsche, Antrieb: Porsche)
#99 - Pascal Wehrlein (Team: Porsche, Antrieb: Porsche)
24/24

Foto: Sam Bloxham / Motorsport Images


Im Fahrerfeld befinden sich vier der fünf bisherigen Formel-E-Champions: Antonio Felix da Costa (Meister 2019/20) sowie dessen Vorgänger auf dem Thron - Jean-Eric Vergne (Meister 2018/19 und 2017/18) - fahren für DS Techeetah. Lucas di Grassi (Meister 2016/17) fährt für Audi. Sebastien Buemi (Meister 2015/16) fährt für Nissan e.dams. Im Gegensatz dazu ist Nelson Piquet jun. (Meister 2014/15) nicht mit von der Partie.

Jaguar-Pilot Sam Bird kommt nach seinem Sieg beim zweiten New-York-Rennen als Tabellenführer zu seinem Heimspiel in London. Zwischen ihm und seinem aktuell auf Rang 15 der Formel-E-Gesamtwertung 2021 liegenden Landsmann Jake Dennis (BMW-Andretti) liegen aber nur 27 Punkte. Die Top 15 der Tabelle rechnen sich somit allesamt noch Chancen auf den Titelgewinn aus. Der abschließende Double-Header der Formel-E-Saison 2021 steigt dann am 14./15. August in Berlin-Tempelhof.

Daten zu ExCeL London

Streckentyp: Stadtkurs

Streckenlänge: 2,252 Kilometer

Kurven: 22

Streckenrekord: neue Strecke

Renndistanz: 45 Minuten plus eine Runde

Alle bisherigen Sieger (Battersea Park)

2015/16: Nicolas Prost (Renault-e.dams) / Nicolas Prost (Renault-e.dams)

2014/15: Sebastien Buemi (e.dams) / Sam Bird (Virgin)

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
McLaren in der Formel E? Zak Brown: Einstieg hängt von Kostenentwicklung ab

Vorheriger Artikel

McLaren in der Formel E? Zak Brown: Einstieg hängt von Kostenentwicklung ab

Nächster Artikel

Andretti versichert: Auch in der Gen3-Ära in der Formel E

Andretti versichert: Auch in der Gen3-Ära in der Formel E
Kommentare laden