präsentiert von:

Lucas di Grassi ist überzeugt: Formel E wird in Monaco mehr überholen als F1

Nach Einschätzung von Lucas di Grassi ist die Formel E für den Grand-Prix-Kurs von Monaco besser geeignet als die Formel 1 und wird mehr Überholmanöver liefern

Lucas di Grassi ist überzeugt: Formel E wird in Monaco mehr überholen als F1

2021 fährt die Formel E beim E-Prix von Monaco erstmals auf dem kompletten Grand-Prix-Kurs im Fürstentum. Und wird, so die Erwartung von Audi-Pilot Lucas di Grassi, eine deutlich bessere Show liefern als die Formel 1.

"Wir werden viel mehr Überholmanöver sehen als in der Formel 1", wird di Grassi von 'RaceFans' zitiert. "Für sie ist es dort unmöglich zu überholen", sagt der Brasilianer über die Formel 1. "Das Auto ist zwar viel schneller, aber die Strecke ist zu kurz und nicht für solch ein Auto gemacht."

Für die Formel E hingegen, die speziell für die Rennen auf Stadtkursen entwickelt wurde, passe die Strecke deutlich besser. "Wir werden viele Überholmanöver sehen, jede Menge Action. Das wird ein sehr unterhaltsames Rennen", ist sich di Grassi sicher.

Bei den ersten drei Ausgaben des Monaco-E-Prix war die Formel E auf einer verkürzten Variante der Formel-1-Strecke gefahren. Nach der Sainte-Devote-Kurve führte die Strecke nicht bergauf Richtung Kasino, sondern führte in Richtung Hafenschikane, wo sie dann in einer 180-Grad-Kurve wieder auf den Grand-Prix-Kurs mündete.

Am 8. Mai wird aber nun erstmals die volle Strecke gefahren, inklusive des Tunnels und der berühmten Haarnadelkurve, wo auf der Außenbahn die Aktivierungszone des Attack-Mode eingerichtet wird.

"Es ist wirklich gut, dass wir auf der langen Strecke fahren, dort wird es möglich sein zu überholen", sagt di Grassi. "Es viel schöner mit den oberen Teilen der Strecke, auch die Abfahrt und die Haarnadel und der Tunnelteil. Dort werden wir ikonische Bilder sehen", freut sich der Audi-Pilot auf die Rückkehr nach Monaco.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Formel E in Valencia: Auch das zweite Rennen stand kurz vor einem Desaster

Vorheriger Artikel

Formel E in Valencia: Auch das zweite Rennen stand kurz vor einem Desaster

Nächster Artikel

Rückkehr nach Kanada: Formel E soll 2022 in Vancouver fahren

Rückkehr nach Kanada: Formel E soll 2022 in Vancouver fahren
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Monte Carlo
Urheber Markus Lüttgens