Lucas di Grassi sieht seine Zukunft auch nach Audi-Ausstieg in der Formel E

Lucas di Grassi steht nach Audis Aus ohne Cockpit für 2022 da: Warum eine andere Serie keine Option ist und er auch nach der Karriere in der Formel E bleiben will

Lucas di Grassi sieht seine Zukunft auch nach Audi-Ausstieg in der Formel E

Lucas di Grassi ist inzwischen im Herbst seiner Motorsport-Karriere angekommen. Der 36-jährige Brasilianer steht vor einer ungewissen Zukunft. Seit Arbeitgeber Audi steigt nach dieser Saison aus der Formel E aus. Will di Grassi weiterhin in der Formel E fahren, muss er sich einen neuen Arbeitgeber suchen.

Noch hat di Grassi keinerlei Gespräche diesbezüglich geführt. Eines weiß der Champion der Formel-E-Saison 2016/17 aber jetzt schon: Er verzichtet dabei auf Unterstützung durch die Formel-E-Chefs rund um Alejandro Agag.

Di Grassi braucht Perspektive auf Formel-E-Erfolg

"Ehrlich gesagt brauche ich ihre Hilfe nicht. Es kommt nur darauf an, dass ich zu einem Team wechsle, von dem ich glaube, dass es konkurrenzfähig ist. Das ist das Wichtigste für mich", sagt di Grassi gegenüber 'Autosport.com'.

Di Grassi hatte nach schwierigem Saisonstart zuletzt ein Rennen beim Double-Header in Puebla gewonnen. Neben seiner Audi-Mannschaft konnten in dieser Saison auch Mercedes, DS Techeetah, Jaguar, Venturi und BMW schon Rennen gewinnen. Podiumsplätze gab es zudem für Virgin, Mahindra, Porsche, Nissan und Dragon. Eine breite Palette also, die für di Grassi in Frage kommt.

Er betont klipp und klar: "Ich werde weitermachen, wenn ich die Chance habe, ein Team zu einem Siegerteam zu entwickeln, oder wenn ich zu einem aktuellen Siegerteam wechsle. Ansonsten habe ich überhaupt kein Interesse, weiterzufahren."

Wechsel in andere Serie kommt nicht in Frage

Eine andere Möglichkeit für di Grassi, um die Karriere fortzusetzen, wäre ein Wechsel in eine andere Serie. Durch seine LMP1-Erfahrung mit Audi wäre er für Hypercar- und LMDh-Hersteller interessant. Doch solch einen Wechsel schließt di Grassi aus.

"In dieser Phase ist das nicht mehr die natürliche Entwicklung meiner Karriere. Ich liebe die Formel E und möchte hier bleiben. Es besteht viel Interesse und ich warte ab, wie sich die Dinge entwickeln. Hoffentlich wird die Situation in den nächsten zwei, drei Wochen klarer", stellt di Grassi klar.

Lucas di Grassi

Lucas di Grassi gewann in Puebla

Foto: Motorsport Images

Sollte es kein weiteres Engagement als Fahrer mehr geben für di Grassi, möchte er der Formel E auf jeden Fall erhalten bleiben. Mit seinem Meistertitel, elf Siegen und 34 Podien zählt er zu den erfolgreichsten Piloten in der noch jungen Geschichte der Serie.

Di Grassi unterstreicht daher: "Ich möchte weiterhin involviert sein, um diese Meisterschaft auf ein anderes Level zu bringen und sie noch besser zu machen. Meine Zukunft liegt sicherlich in der Formel E." Er hat der Serie also auch nach der aktiven Karriere noch einiges zu geben.

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Techeetah-Team vor Verkauf? Die Fahrer machen sich Gedanken
Vorheriger Artikel

Techeetah-Team vor Verkauf? Die Fahrer machen sich Gedanken

Nächster Artikel

Porsche zieht seinen Einspruch gegen die Disqualifikation in Puebla zurück

Porsche zieht seinen Einspruch gegen die Disqualifikation in Puebla zurück
Kommentare laden