NEXTEV kauft ganzes Formel-E-Team

Nach Informationen von Motorsport.com will das Technologieunternehmen NEXTEV das Formel-E-Team NEXTEV TCR komplett übernehmen.

NEXTEV ist ein relativ junges Unternehmen, das vom ehemaligen Ford-Chef Martin Leach geleitet wird und sich Mitte der vergangenen Saison bei Team China Racing (TCR) eingekauft hat.

Es folgte eine Umbenennung in NEXTEV TCR, die beiden Besitzer Steven Lu and Yu Liu wollten die Kontrolle aber nicht aus der Hand geben und leiten das amtierende Weltmeisterteam gemeinsam mit Campos Racing.

"Team China Racing hat bis zum heutigen Tag noch das Sagen beim Team, aber wir [NEXTEV] werden in Zukunft eine wichtigere Rolle einnehmen. Momentan ist aber noch nicht alles komplett unter Dach und Fach", sagte Leach gegenüber Motorsport.com.

Nelson Piquet soll bleiben

Nelson Piquet Jr. krönte sich – nach Siegen in Long Beach und Moskau – in einem dramatischen Finale in Battersea Park zum ersten Formel-E-Meister der Geschichte und wurde im Anschluss von einigen Teams umworben.

Leach weiß, dass er Gefahr läuft, den jungen Brasilianer zu verlieren, sollte sein Team weiter so wenig konkurrenzfähig sein, wie es in den ersten Rennen der aktuellen Saison war.

"Wir haben einen Vertrag [mit Piquet]", sagte Leach. "Im Moment mag ich unsere Fahrerpaarung sehr. Nelson und Oliver [Turvey] sind fabelhafte Bereicherungen für unser Team und wir wollen sie behalten."

Antriebsstrang für Saison drei schon fertig

NEXTEV hat den Antriebsstrang für die nächste Saison bereits fertiggestellt und beginnt bereits mit der Arbeit an den technischen Konzepten für Saison vier. Dann will das Team wieder ganz vorne mit dabei sein.

Das Team arbeitet mit Rational Motion zusammen, einer Firma die auf dem Gelände von Toyota Motorsport beheimatet ist und von den ehemaligen Toyota-Technikern Robert Marusic und Benoit Vareille geleitet wird.

"Als erstes mussten wir herausfinden, was wir bezüglich einer höheren Leistung erreichen wollten", sagte Leach.

"Wir betrachteten, was in Saison eins passiert ist und dann die unterschiedlichen Daten, die wir für Saison zwei brauchen konnten. Und wir schauten, was verbessert werden muss, um in Saison drei wieder an der Spitze zu sein."

"Wir haben diese Parameter in unterschiedliche Systemziele für den Antriebsstrang für Saison drei unterteilt", sagte Leach weiter.

"Wir erwarten daher, dass wir in Saison drei beträchtlich an Leistung gewinnen werden."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Teams NIO Formula E Team
Artikelsorte News