Formel E
Formel E
14 Feb.
-
15 Feb.
Event beendet
27 Feb.
-
29 Feb.
Event beendet
R
Berlin
20 Juni
-
21 Juni
Nächstes Event in
75 Tagen
R
New York
10 Juli
-
11 Juli
Nächstes Event in
95 Tagen
25 Juli
-
25 Juli
Nächstes Event in
110 Tagen
R
London 2
26 Juli
-
26 Juli
Nächstes Event in
111 Tagen
Details anzeigen:

Noch mehr Hersteller in der Formel E ab Saison 5?

geteilte inhalte
kommentare
Noch mehr Hersteller in der Formel E ab Saison 5?
Autor:
Übersetzung: Petra Wiesmayer
15.02.2017, 14:49

Einige neue Hersteller haben bei der FIA für Saison 5 der Formel E Angebote für Antriebsstränge eingereicht.

Bono Huis, Faraday Future Dragon Racing
Bono Huis, Faraday Future Dragon Racing
Victor Cruz im SPARK Renault SRT_01E
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Antonio Felix da Costa, Amlin Andretti Formula E Team
Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport
Lucas di Grassi, ABT Schaeffler Audi Sport
Robin Frijns, Amlin Andretti Formula E Team

Die Frist für neue Bewerbungen bei der FIA für die Saison 2018/2019 lief am 1. Februar ab und nun wird die Motorsportbehörde jedes Angebot genau unter die Lupe nehmen, bevor eine Entscheidung getroffen wird, wer eine Lizenz bekommt, die Teams ab 2018 zu beliefern.

Audi hat sich bereits verpflichtet, seine Beziehung mit Abt zu erweitern, BMW hat sich mit der Absicht mit Andretti zusammengetan, ab 2018/2019 ein eigenes Werksteam einzusetzen.

Es wird erwartet, dass die beiden deutschen Marken unter den neuen Herstellern sind, wobei man von mindestens einem neuen Team ausgeht, auch wenn nicht bekannt ist, wie viele sich angemeldet haben.

Mercedes hat eine Option für 2018/2019, aber man weiß nicht, ob sie diese gezogen haben und ihr Interesse für diese Saison offiziell verkündet haben.

Ein Sprecher der FIA sagte gegenüber Motorsport.com: "Wir haben viel zu tun."

Die Auswertung wird wohl im März noch weitergehen. Dann sollte eine Bekanntgabe der Hersteller erfolgen, die in den Homologierungsprozess gehen können.

"Der ganze Prozess muss gewissenhaft durchgeführt werden, denn das ist so ein wichtiger Schritt, besonders für Saison 5 und danach, wenn wir eine komplett neue Technologie haben werden", sagte der FIA-Sprecher weiter.

Ab der Saison 2018/2019 sollen die Autowechsel gegen Rennmitte wegfallen, McLaren Applied Technologies soll dazu die neuen Batterien liefern.

Formel-E-Geschäftsführer Alejandro Agag sagte gegenüber Motorsport.com: "Ich freue mich über das Interesse, das die Formel E von weltweiten Automobilherstellern seit ihrem Beginn in der 1. Saison bekommt."

"Das ist eine großartige Bestätigung dafür, wie die Formel E den Weg für Motorsport bereitet, der für die Automobilindustrie wirklich relevant ist und wie sie die nächste Generation von Elektroautos inspiriert."

Designstudie: Sieht so das nächste Rennauto der Formel E aus?

Vorheriger Artikel

Designstudie: Sieht so das nächste Rennauto der Formel E aus?

Nächster Artikel

Formel E in Buenos Aires: Lopez im 1. Training an der Spitze

Formel E in Buenos Aires: Lopez im 1. Training an der Spitze
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Urheber Sam Smith