Offiziell bestätigt: Mercedes steigt 2022 aus der Formel E aus

Nach der kommenden Saison beendet Mercedes das Engagement in der Formel-E-Weltmeisterschaft - Das Team könnte dennoch Fortbestand haben

Offiziell bestätigt: Mercedes steigt 2022 aus der Formel E aus

Am vergangenen Wochenende feierte Mercedes den größten Erfolg in der Formel E. Nyck de Vries sicherte sich beim Finale in Berlin den ersten Weltmeistertitel der Elektrorennserie. Außerdem gewann Mercedes auch die Teamweltmeisterschaft. Nun gab die Marke den Ausstieg aus der Serie am Ende von Saison 8 im August 2022 bekannt.

Dieser Schritt hat sich bereits in den vergangenen Wochen angedeutet. Nach Audi und BMW hat nun auch Mercedes den Ausstieg beschlossen. In Saison 5 war das HWA Racelab als Vorbereitung in die Formel E eingestiegen. Seit Saison 6 gab es das Mercedes-Werksteam.

Ende Juli hatte der Konzern die strategische Entscheidung bekannt gegeben, dass sich die Marke darauf vorbereitet, noch vor Ende des Jahrzehnts vollelektrisch zu werden, wo immer die Marktbedingungen es zulassen.

Als Teil der neuen strategischen Ausrichtung hat sich Mercedes bewusst dazu entschieden, die Ressourcen zugunsten dieses schnelleren Hochfahrens der Elektrifizierung umzuverteilen. Damit begründet man auch den Ausstieg aus der Elektrorennserie.

Wie Mercedes den Ausstieg begründet

In der Pressemitteilung heißt es, dass "Mercedes seine Ressourcen aus dem Formel-E-Programm neu verteilt, um die dort gesammelten Erkenntnisse in der Produktentwicklung für die Serie umzusetzen".

"In diesem Jahrzehnt haben wir uns bei Mercedes-Benz mit voller Kraft der Bekämpfung des Klimawandels verschrieben", sagt Markus Schäfer, der als Vorstandsmitglied auch für die Konzernforschung verantwortlich ist.

Nyck de Vries, Stoffel Vandoorne

Nyck de Vries wurde in Berlin erster Formel-E-Weltmeister

Foto: Motorsport Images

"Dazu bedarf es einer beschleunigten Transformation unseres Unternehmens, unserer Produkte und unserer Services in Richtung einer emissionsfreien und softwaregesteuerten Zukunft. Um dies zu erreichen, müssen wir uns voll und ganz auf unsere Kernaktivitäten konzentrieren."

"Die Formel E war ein guter Weg, um unsere Kompetenz im Motorsport zu demonstrieren und unsere Marke Mercedes-EQ zu etablieren. In Zukunft werden wir den technologischen Fortschritt - besonders im Hinblick auf Elektroantriebe - mit Fokus auf die Formel 1 vorantreiben."

"Dort steht unsere Technologie ständig auf dem Prüfstand und das im intensivsten Wettbewerb, den es in der Automobilwelt gibt - und der Stern strahlt selten heller als dort. Die Formel 1 bietet großes Potenzial für Technologietransfer, wie wir bei aktuellen Projekten wie dem Vision EQXX sehen."

Lewis Hamilton

Im Motorsport konzentriert sich Mercedes künftig komplett auf die Formel 1

Foto: Motorsport Images

Während Mercedes die Formel E am Ende der Saison 8 verlässt, hat die Teamleitung damit begonnen, die Optionen zur Fortsetzung des Team-Engagements in der Serie in der kommenden Gen-3-Ära zu prüfen, darunter auch ein potenzieller Verkauf an neue Besitzer.

"Wir hatten in den vergangenen Saisons das große Glück, beim Aufbau eines klassenführenden Formel-E-Teams auf die Unterstützung von Mercedes-Benz zählen zu dürfen", sagt Teamchef Ian James. "Deshalb möchte ich mich ausdrücklich bedanken."

"Obwohl Mercedes-Benz sich dazu entschlossen hat, die Serie zu verlassen, wissen wir um den Wert und die Stärke der Formel E. Aus diesem Grund werden wir die besten Optionen für das Team prüfen, um auch über die Saison 8 hinaus an der Formel E teilzunehmen."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Norman Nato nach Rookie-Sieg: Anfangs "war ich ein richtiger Anfänger ..."
Vorheriger Artikel

Norman Nato nach Rookie-Sieg: Anfangs "war ich ein richtiger Anfänger ..."

Nächster Artikel

"Ein komisches Geräusch" vor dem Crash: Jake Dennis erklärt seinen Ausfall

"Ein komisches Geräusch" vor dem Crash: Jake Dennis erklärt seinen Ausfall
Kommentare laden