Piquet jun. und Jaguar gehen getrennte Wege - Nachfolger gefunden

geteilte inhalte
kommentare
Piquet jun. und Jaguar gehen getrennte Wege - Nachfolger gefunden
Autor:
28.03.2019, 16:16

Nelson Piquet jun. und Jaguar haben mit sofortiger Wirkung den Formel-E-Vertrag aufgelöst - Alex Lynn wurde als Nachfolger bestätigt

Nach rund eineinhalb Jahren ist Schluss: Nelson Piquet jun. und Jaguar haben ihr gemeinsames Formel-E-Engagement nach dem Rennen in China einvernehmlich beendet. In der vergangenen Saison war der Brasilianer zum Team gestoßen. In der Meisterschaft 2017/18 landete Piquet jun. mit dem britischen Hersteller dreimal auf Rang 4 und somit auf Platz sechs der Gesamtwertung. Die zweite Saison verlief bisher nicht nach Plan, weshalb er sich auf seine Stockcar-Rennen in Brasilien konzentrieren wolle.

Seine beste Platzierung in der Saison 2018/19 war der zehnte Platz beim Auftakt in Riad. Danach folgten ein 14. und elfter Platz. Das Zünglein an der Waage waren wohl die drei Ausfälle in Mexiko, Hongkong und Sanya. Laut Teamchef James Barclay, hätten die Resultate in der aktuellen Saison "nicht den Erwartungen" des Fahrers und des Teams entsprochen. Deshalb sei die Trennung einvernehmlich von statten gegangen.

"Nach den jüngsten Ergebnissen, haben wir zusammen mit Nelson die Position des Teams diskutiert", so Barclay. "Wir haben uns darauf geeinigt, dass er Jaguar verlassen wird, um sich seinen anderen Optionen zu widmen." Seitdem Einstieg des Brasilianers bei Jaguar habe er großen Anteil an der Entwicklung des Autos gehabt. Er sei deshalb auch für den Erfolg der Marke in der vergangenen Saison mitverantwortlich gewesen.

Piquet jun. kommentiert die Entscheidung: "Ich habe es genossen, mit Jaguar zusammenzuarbeiten. Jedoch haben die Resultate in der fünften Saison nicht unsere gemeinsamen Erwartungen erfüllt. Ich werde nächste Woche in meine Stockcar-Karriere in Brasilien starten. Darauf werde ich mich im Jahr 2019 fokussieren." Die Formel E habe es dem ersten Meisterschaftssieger der elektrischen Formelserie dennoch angetan - auch weil er von Beginn an ein Teil von ihr gewesen sei. Er wünsche Jaguar für die Zukunft "alles Gute".

Alex Lynn

Alex Lynn wurde bereits als Nachfolger bestätigt

Nachfolger ist Alex Lynn. der bereits im Jahr 2016 bei Testfahrten für das Formel-E-Team von Jaguar tätig war. Mit dem Briten wolle der Hersteller noch in dieser Saison um Podiumsplätze kämpfen, stellt Teamchef Barclay klar. Er sagt: "Alex wird unser Team in Rom komplettieren. Wir haben noch die halbe Saison vor uns und werden unser Bestes geben." Lynn ist 25 Jahre alt und fuhr bereits für Virgin in der Formel E. In den Jahren 2018/19 ging er bisher für Aston Martin in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) an den Start.

"Ich freue mich, in Rom am Steuer des Jaguars sitzen zu dürfen", kommentiert der junge Rennfahrer seine Verpflichtung. "Das ist eine wirklich großartige Möglichkeit für mich." Lynn freze sich schon, mit seinem neuen Teamkollegen Mitch Evans zusammenzuarbeiten und mit den Ingenieuren das Auto weiterzuentwickeln. Sein bestes Formel-E-Ergebnis war der sechste Platz in Punta del Este mit Virgin in der Saison 2017/18.

Mit Bildmaterial von LAT.

HWA: Formel-E-Antriebswelle muss optimiert werden

Vorheriger Artikel

HWA: Formel-E-Antriebswelle muss optimiert werden

Nächster Artikel

Chancen auf ein Formel-E-Rennen in Schanghai bei "50 zu 50"

Chancen auf ein Formel-E-Rennen in Schanghai bei "50 zu 50"
Kommentare laden
Hier verpasst Du keine wichtige News