Robert Kubica testet Formel-E-Auto in Donington Park

geteilte inhalte
kommentare
Robert Kubica testet Formel-E-Auto in Donington Park
Sam Smith
Autor: Sam Smith
Übersetzung: Stefan Ehlen
02.05.2017, 18:44

Der frühere Formel-1-Pilot Robert Kubica hat sich in der Formel E versucht. In Donington Park testete der Pole ein elektrisches Formelauto und erwägt nun einen Einstieg in die Rennserie.

Robert Kubica
Robert Kubica, ByKolles Racing
Robert Kubica
Sébastien Buemi, Renault e.Dams

Chancen gäbe es gleich mehrere: Weil die Formel E im Sommer zeitgleich zur Langstrecken-WM (WEC) ein Rennwochenende abhält, müssen sowohl Renault e.dams als auch DS Virgin auf ihre Formel-E-Stammpiloten Sebastien Buemi, Sam Bird und Jose Maria Lopez verzichten und brauchen Ersatz.

Ein Engagement bei DS Virgin läge nahe für Kubica: Kubica trat vor Jahren für DS-Schwestermarke Citroën in der Rallye-WM (WRC) an und hat noch immer gute Verbindung zum PSA-Konzern aus Frankreich.

Die Probefahrt in Donington war womöglich der 1. Schritt Kubicas auf dem Weg in die Formel E. Der 32-Jährige hat unlängst auch ein GP3-Fahrzeug getestet und scheint sein Interesse am Formelsport wieder entdeckt zu haben.

Ursprünglich hätte Kubica in der WEC-Saison 2017 für das LMP1-Team ByKolles starten sollen, sagte seine Teilnahme an der Langstrecken-WM aber kurzfristig ab.

Nächster Formel E Artikel
Designstudie: Sieht so das nächste Rennauto der Formel E aus?

Vorheriger Artikel

Designstudie: Sieht so das nächste Rennauto der Formel E aus?

Nächster Artikel

Formel E in Berlin: Designwettbewerb für Rennanzug von Nick Heidfeld

Formel E in Berlin: Designwettbewerb für Rennanzug von Nick Heidfeld
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Fahrer Robert Kubica
Teams DS Virgin Racing
Urheber Sam Smith
Artikelsorte News