Streckenlayout für Formel E am Flughafen Tempelhof in Berlin steht

Die Veranstalter des Formel-E-Rennens 2017 am Flughafen Tempelhof in Berlin haben das Layout der diesjährigen Rennstrecke vorgestellt.

Der neue Kurs hat mit der Variante aus der Formel-E-Saison 2015 nur die Position der Boxengasse gemein und wurde sonst völlig neu designt, "um den schnelleren und effizienteren Formel-E-Autos von Saison 3 besser gerecht zu werden", wie es heißt.

In diesem Jahr beträgt die Streckenlänge 2,25 Kilometer. Zu absolvieren sind 10 Kurven, gefahren wird gegen den Uhrzeigersinn.

"Die Strecke ist perfekt für tolles Racing und viele Überholmanöver", sagt Formel-E-Fahrer Daniel Abt, für den das Rennen in Berlin ein Heimspiel ist.

Tribünentickets für das Formel-E-Rennen in Deutschland sind bereits im Vorverkauf erhältlich. Sitzplätze auf den temporären Tribünen gibt es ab 49 Euro.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung Berlin
Rennstrecke Berlin Tempelhof Airport
Fahrer Daniel Abt
Artikelsorte News
Tags berlin, flughafen, layout, präsentation, streckenlayout, tempelhof