Formel E
Formel E
26 Feb.
Event beendet
27 Feb.
Event beendet
10 Apr.
Event beendet
11 Apr.
Event beendet
24 Apr.
Nächstes Event in
9 Tagen
R
Valencia 2
25 Apr.
Nächstes Event in
10 Tagen
08 Mai
Nächstes Event in
23 Tagen
R
Marrakesch
22 Mai
Nächstes Event in
37 Tagen
05 Juni
Nächstes Event in
51 Tagen
R
Santiago 2
06 Juni
Nächstes Event in
52 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Trotz BMW-Abschied: Günther sieht Zukunft weiter in der Formel E

Der angekündigte Ausstieg von BMW aus der Formel E kam auch für Maximilian Günther überraschend - Warum er seine Zukunft dennoch in der Serie sieht

Trotz BMW-Abschied: Günther sieht Zukunft weiter in der Formel E

Trotz des Ausstiegs von BMW am Ende der Saison sieht Formel-E-Pilot Maximilian Günther seine Zukunft auch in den nächsten Jahren in der Elektroserie. "Der Stellenwert der Formel E ist unglaublich hoch. Sie gehört zusammen mit der Formel 1 und der IndyCar-Serie zu den größten Serien weltweit", sagt Günther im Interview mit 'ran.de'.

Der Münchner Autobauer hatte Anfang Dezember seinen Rückzug aus der Formel E nach der Saison 2021 bekannt gegeben. Nur zwei Tage zuvor hatte bereits Audi seinen Ausstieg ebenfalls Ende 2021 erklärt.

Entscheidungen, die Günther mit Wehmut betrachtet. "Für mich war es auch überraschend", sagt er: "Es ist natürlich sehr schade. Mit BMW und Audi gehen zwei tolle deutsche Automobilhersteller. Aber im Endeffekt sind das Dinge, die man als Fahrer nicht kontrollieren kann."

Günther singt Loblied auf die Formel E: "Großes Spektakel"

Die Formel E selbst biete laut Günther keinen Anlass, ihr den Rücken zu kehren. "Die technischen Möglichkeiten, die wir in den Formel-E-Autos haben, sind grenzenlos und spektakulär. Es ist außerdem herausfordernd auf den engen Stadtkursen", erklärt der 23-Jährige.

Auch sportlich sei die Formel E spannend, die Leistungsdichte sei "unheimlich hoch. Und natürlich sind letztlich die Rennen sehr spannend, auch durch das Thema Energiemanagement, das die Rennen unberechenbar macht. Bis zum Schluss sind viele Überholmanöver geboten. Die Serie garantiert einfach immer sehr großes Spektakel", sagt Günther.

Daher ist sich der frühere Vize-Europameister der Formel 3 auch sicher, dass Audi und BMW adäquat ersetzt werden können. "Die Liste der Hersteller, die in die Formel E einsteigen wollen, ist lang. Das ist kein Geheimnis", sagt Günther.

Da die Rennlizenz für BMW ohnehin beim Einsatzteam Andretti liege, müsse der Ausstieg nicht zwangsläufig mit dem Verlust seines Cockpits einhergehen. "Ich kann jetzt natürlich nichts verkünden. Aber ich glaube, es ist sehr wahrscheinlich, dass Andretti Motorsport in der Formel E weitermacht", erklärt er. Derzeit sei aber "zu wenig klar".

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Wehrlein vor Formel-E-Debüt mit Porsche: "Will Rennen gewinnen"

Vorheriger Artikel

Wehrlein vor Formel-E-Debüt mit Porsche: "Will Rennen gewinnen"

Nächster Artikel

Jaguar startet offiziellen Kanal auf Motorsport.tv

Jaguar startet offiziellen Kanal auf Motorsport.tv
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Fahrer Maximilian Günther
Teams BMW i Andretti Motorsport
Urheber Chris Lugert