präsentiert von:

Trotz Rückzug: BMW könnte Andretti weiter mit E-Antriebstechnik beliefern

Wird Andretti Autosport in der Formel-E-Saison 2022/23 zum BMW-Kundenteam? Entsprechende Gespräche werden laut BMW geführt

Trotz Rückzug: BMW könnte Andretti weiter mit E-Antriebstechnik beliefern

BMW könnte trotz des für Saisonende 2021 angekündigten Endes des werksseitigen Formel-E-Engagements auch darüber hinaus der Elektrorennserie erhalten bleiben - nicht als Werksteam, aber als Antriebslieferant im Sinne der Ausrüstung eines Kundenteams.

Mit dem aktuellen BMW-Einsatzteam Andretti Autosport werden entsprechende Gespräche geführt, wie ein BMW-Sprecher gegenüber 'Motorsport.com' bestätigt: "Wir diskutieren Optionen für Saison acht (die Saison 2022/23; Anm. d. Red.). Eine Option ist, Andretti mit BMW-Antrieben zu beliefern. Jegliche Entscheidung werden wir zu gegebener Zeit verkünden."

Was BMWs Gründe zum werksseitigen Ausstieg betrifft, erklärt der Sprecher des Unternehmens: "Elektromobilität ist für die BMW-Gruppe die neue Normalität. Die Formel E ist für uns immer auch ein Technologielabor gewesen. Für den Elektroantrieb haben wir einen Technologiezyklus zwischen Produktion und Motorsport erreicht, von dem beide Seiten profitiert haben."

"Dieses Entwicklungspotenzial an Technik und Know-how haben wir jetzt nahezu ausgeschöpft. Mit der fünften Generation des E-Antriebsstrangs von BMW setzen wir fortan auf die Großserienfertigung", so die Erklärung des Sprechers in Ergänzung zur offiziellen BMW-Mitteilung vom Mittwoch.

Michael Andretti

Michael Andretti ist mit seinem Team seit er ersten Stunde in der Formel E aktiv

Foto: Motorsport Images

Sollte sich BMW dazu entscheiden, das Andretti-Team auch künftig mit dem Antriebsstrang aus München zu beliefern, würde sich die lange Zusammenarbeit fortsetzen.

Das von Michael Andretti geführte Team ist in der Formel E seit der Premierensaison 2014/15 dabei. Nachdem man von BMW zunächst technische Unterstützung erhielt, wurde daraus zur Saison 2018/19 das BMW-Werksteam. Dieses steht nun vor seiner dritten und letzten Saison in dieser Form.

Auf Seiten von Audi, wo man dieser Tage ebenfalls den werksseitigen Ausstieg aus der Formel E zum Saisonende 2021 verkündet hat, gibt es einen solchen Kundendeal bereits. Denn das Virgin-Team wird in der Saison 2022/23 weiterhin den Antriebsstrang von Audi verwenden.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Nach Ausstiegen von Audi und BMW: Mercedes bekennt sich zur Formel E

Vorheriger Artikel

Nach Ausstiegen von Audi und BMW: Mercedes bekennt sich zur Formel E

Nächster Artikel

Audi-Piloten Rast und di Grassi vom Formel-E-Rückzug kalt erwischt

Audi-Piloten Rast und di Grassi vom Formel-E-Rückzug kalt erwischt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Teams BMW i Andretti Motorsport
Urheber Mario Fritzsche