Trulli startet nicht beim Formel-E-Rennen in Putrajaya

Das Formel-E-Team Trulli hat die technische Abnahme verpasst und startet somit nicht beim zweiten Formel-E-Rennen der Saison 2015/2016.

Der Automobil-Weltverband (FIA) hatte dem Team sogar eine dreistündige Verlängerung gewährt, weil Trulli den ursprünglichen Termin nicht eingehalten hatte. Anschließend wurde eine neue Starterliste mit nur 18 Fahrzeugen herausgegeben – ohne das Trulli-Team.

Der italienische Rennstall muss obendrein eine Geldstrafe von 1.000 Euro pro Auto für die verpasste technische Abnahme entrichten. Doch das ist natürlich nur eine Randerscheinung, denn das Team wird nicht am Rennen teilnehmen.

„Mit großem Bedauern muss ich mitteilen, dass wir beim morgigen Rennen nicht starten können“, sagt Teamchef Lucio Cavuto.

„Alle im Team haben unglaublich hart gearbeitet und wir hatten uns sehr darauf gefreut, unser Auto auf der Strecke zu präsentieren. Ich möchte mich bei der FIA und der Formel E für die Zeitverlängerung zur Abnahme bedanken. Für uns reichte die Zeit leider nicht aus, um die Autos fertigzustellen.“

Cavuto merkt gleichzeitig an, dass das Team optimistisch nach vorn blickt: „Es wurde viel an den Autos gearbeitet und ich bin zuversichtlich, dass wir in Punta del Este starten können.“

Das Wochenende in Malaysia hatte bereits turbulent für Trulli begonnen: Nach einem Vertragsstreit mit Salvador Duran hätte Teameigner Jarno Trulli selbst das Steuer eines Fahrzeugs übernehmen sollen. Sein Renneinsatz kommt aber nun nicht mehr zustande.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel E
Veranstaltung ePrix Putrajaya
Rennstrecke Streets of Putrajaya
Teams Trulli
Artikelsorte News