Venturi sichert sich die Dienste von di Grassi, Nato ohne Cockpit

Venturi hat heute die Verpflichtung von Formel-E-Urgestein Lucas di Grassi bekanntgegeben - Das Team setzt auf den Brasilianer und Edoardo Mortara

Venturi sichert sich die Dienste von di Grassi, Nato ohne Cockpit

Der Rennstall Venturi hat seinen Fahrerkader für die Formel-E-Saison 2021/22 bekanntgegeben: Das Mercedes-Kundenteam hat den ehemaligen Audi-Fahrer Lucas di Grassi unter Vertrag genommen. Als zweiter Fahrer wurde Edoardo Mortara bestätigt. Damit steht Formel-E-Rookie Norman Nato, der in Berlin sein erstes Formel-E-Rennen gewonnen hat, ohne Cockpit da.

Für di Grassi ist Venturi nach seiner langen Zeit beim Werksteam von Audi ein echter Tapetenwechsel. Die deutsche Marke hat sich nach sieben Saisons aus der Formel E verabschiedet und den Stecker gezogen. Di Grassi war von Beginn an als Fahrer bei Audi aktiv und hat in der Saison 2016/17 den Titel geholt. Eine Übernahme des Audi-Rennstalls durch Abt platzte, nachdem ein wirtschaftlicher Deal nicht zustande gekommen war.

Der 37-Jährige spricht von einer "sehr, sehr guten Leistung" von Venturi in der vergangenen Saison, in der das Team den siebten Platz in der Teamwertung und mit Mortara den zweiten Rang in der Fahrerwertung holte. "Man kann sehen, dass sich der Rennstall in den vergangenen Jahren gut weiterentwickelt hat", so di Grassi.

Details über die Vertragslänge sind nicht bekannt, es wird aber davon ausgegangen, dass di Grassi ein Arbeitspapier für ein Jahr erhalten hat. So hätte der erfahrene Formel-E-Fahrer die Chance, doch noch zu Abt zurückzukehren, sollte das Team zu Beginn der Gen3-Ära in der Saison 2022/23 doch überraschend mit von der Partie sein.

Edoardo Mortara

Edoardo Mortara wird neben di Grassi für den Rennstall fahren

Foto: Motorsport Images

Nato könnte wieder als Reservefahrer zum Einsatz kommen, jedoch hat Teamchefin Susie Wolff klargestellt, dass der Franzose auch mit anderen Teams sprechen dürfe. Immerhin hat Nato mit dem späten Sieg in Berlin auf sich und seine Fähigkeiten aufmerksam gemacht.

Wolff fügt hinzu: "Wir haben vergangene Saison gezeigt, dass wir ein starkes Paket haben. Es gab für uns so viele Höhepunkte in der Saison - beginnend mit einem Podium und abrundend mit einem Sieg. Edo hat gezeigt, was wir schon lange wussten: dass er ein Meisterschaftskandidat ist. Er und Lucas werden sich gegenseitig pushen und uns als Team vorwärts bringen."

Das Ziel ist klar: Venturi möchte in der kommenden Saison um den Titel kämpfen und hat mit zwei Hochkarätern wie Mortara und di Grassi zwei heiße Eisen im Feuer. "Beide Autos in jedem Rennen in die Punkte zu bringen, ist für uns besonders wichtig in der Teammeisterschaft. Mit unserem neuen Fahrerkader gibt es eine Menge Optimismus."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Formel E 2022: Mahindra holt Oliver Rowland als Nachfolger für Alex Lynn

Vorheriger Artikel

Formel E 2022: Mahindra holt Oliver Rowland als Nachfolger für Alex Lynn

Nächster Artikel

Formel-E-Saison 2021: Rekordzahlen bei TV-Einschaltquoten

Formel-E-Saison 2021: Rekordzahlen bei TV-Einschaltquoten
Kommentare laden