Wegen IMSA: Felipe Nasr muss Formel-E-Rennen in Rom auslassen

geteilte inhalte
kommentare
Wegen IMSA: Felipe Nasr muss Formel-E-Rennen in Rom auslassen
Autor:
Co-Autor: Tom Errington
18.02.2019, 09:59

Felipe Nasr bestätigt: Weil er in der IMSA um den Titel kämpfen möchte, lässt er den ePrix in Rom aus - Kehrt Maximilian Günther in Italien ins Dragon-Cockpit zurück?

Felipe Nasr ist gerade erst neu in die Formel E gekommen, da muss der Brasilianer bald auch schon wieder ein Rennen auslassen. Der ehemalige Formel-1-Pilot kann beim ePrix in Rom im April nicht dabei sein, weil sich das Rennen mit einem Einsatz in der IMSA überschneidet. In der Sportwagen-Meisterschaft rechnet sich Nasr in diesem Jahr erneut Chancen auf den Titel aus.

"Die IMSA hat Priorität. Ich werde Rom auslassen", bestätigt Nasr gegenüber 'Motorsport.com'. Der Brasilianer gab in Mexiko am vergangenen Wochenende für Dragon gerade erst sein Debüt in der Formel E. In der IMSA ging er bereits 2018 an den Start - und konnte dort auf Anhieb den Titel gewinnen. "Ich möchte meinen Titel dort verteidigen, und ich genieße es wirklich, in der IMSA zu fahren", erklärt er.

Nasr ergänzt, dass 2019 für ihn ein "anstrengendes Jahr" werde, weil er abwechselnd in beiden Meisterschaften an den Start gehe. Offen ist noch, wer den 26-Jährigen bei Dragon in Rom ersetzen wird. Die naheliegende Option wäre Maximilian Günther, der sein Cockpit nach den ersten drei Saisonrennen für Nasr räumen musste. Günther ist weiterhin offizieller Test- und Ersatzfahrer des Teams.

Mit Bildmaterial von LAT.

Andre Lotterer erklärt: Darum lieber Formel-E-Simulator als WEC-Rennen

Vorheriger Artikel

Andre Lotterer erklärt: Darum lieber Formel-E-Simulator als WEC-Rennen

Nächster Artikel

Rowlands aggressiver Mexiko-Start: "Für mich war das ganz normal"

Rowlands aggressiver Mexiko-Start: "Für mich war das ganz normal"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Rom
Fahrer Felipe Nasr
Teams Dragon Racing
Urheber Ruben Zimmermann
Hier verpasst Du keine wichtige News