Formel E
Formel E
05 Aug.
FT2 in
00 Stunden
:
33 Minuten
:
27 Sekunden
R
Berlin 2
06 Aug.
R
Berlin 3
08 Aug.
FT1 in
2 Tagen
R
Berlin 4
09 Aug.
FT1 in
3 Tagen
R
Berlin 5
12 Aug.
Nächstes Event in
6 Tagen
R
Berlin 6
13 Aug.
Nächstes Event in
7 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

Wende im Titelkampf der Formel E: Sebastien Buemi disqualifiziert

geteilte inhalte
kommentare
Wende im Titelkampf der Formel E: Sebastien Buemi disqualifiziert
Autor:
Übersetzung: Stefan Ehlen
30.07.2017, 07:16

Sebastien Buemi von Renault e.dams, Langzeit-Spitzenreiter der Formel E 2016/2017, wurde beim vorletzten Saisonrennen in Montreal nachträglich aus der Wertung genommen.

Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport
Sébastien Buemi, Renault e.Dams, Daniel Abt, ABT Schaeffler Audi Sport
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams
Sébastien Buemi, Renault e.Dams

Bei der technischen Nachkontrolle war sein Fahrzeug für zu leicht befunden worden. Buemi, der im Rennen zunächst die Tabellenführung an Titelrivale Lucas di Grassi verloren hatte, verliert mit der Disqualifikation auch die 12 Punkte, die er für den 4. Platz eingestrichen hatte.

Nach einem heftigen Trainingscrash hatte e.dams das Auto Buemis komplett neu aufgebaut und dabei zahlreiche neue Teile verwendet. Warum beim Gesamtgewicht 880 Kilogramm unterschritten wurden, ist dem Team aber ein Rätsel.

Wie der Automobil-Weltverband (FIA) mitteilt, hätte e.dams beim Aufbau des Fahrzeugs zu wenig Zeit gehabt, um das Auto auch noch zu wiegen. Deshalb habe der Rennstall zur Sicherheit einen Zusatzballast von 4 Kilogramm verstaut. Dieses Extragewicht sollte mögliche Schwankungen ausgleichen, reichte aber offenbar nicht aus.

"Eigentlich hätten wir so einen Puffer von 3 Kilogramm haben sollen", sagt e-dams-Teamchef Jean-Paul Driot gegenüber Motorsport.com. "Das Auto ist aber um 3 Kilogramm untergewichtig. Wir können uns das nicht erklären."

Laut Informationen von Motorsport.com hat e.dams die Strafe gegen Buemi akzeptiert und wird nicht dagegen in Berufung gehen.

Buemi geht nun mit einem Rückstand von 18 Punkten auf den neuen Tabellenführer Lucas di Grassi von Abt-Audi in das letzte Rennen der Formel-E-Saison 2016/2017.

Schon unmittelbar nach dem Rennen war Buemi vor laufenden Kameras ausgerastet und hatte zahlreiche Konkurrenten konfrontiert. Unser Video dokumentiert diese Szenen:

Formel E in Montreal: Titel-Showdown nach Sieg für Lucas di Grassi

Vorheriger Artikel

Formel E in Montreal: Titel-Showdown nach Sieg für Lucas di Grassi

Nächster Artikel

Formel-E-Kollegen: Ausraster von Sebastien Buemi "lächerlich"

Formel-E-Kollegen: Ausraster von Sebastien Buemi "lächerlich"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel E
Event Montreal
Ort Stadtkurs in Montreal
Fahrer Sébastien Buemi
Teams DAMS
Urheber Sam Smith