Zeitplan Formel E Berlin 2020: Rennen jeweils um 19 Uhr

Die Formel E hat einen vorläufigen Zeitplan für die sechs Finalrennen der Saison 2019/20 in Berlin vorgestellt: Die Rennen finden jeweils am Abend statt

Zeitplan Formel E Berlin 2020: Rennen jeweils um 19 Uhr

Die Formel E wird bei den sechs Finalrennen der Saison 2019/20 vom 5. bis 13. August in Berlin-Tempelhof von ihrer sonst üblichen Startzeit abweichen. Wurden die Rennen bisher in der Regel um 16:00 Uhr Ortszeit gestartet, so ist in Berlin der Rennstart jeweils um 19:00 Uhr geplant. Das geht aus dem vorläufigen Zeitplan der Serienveranstalter hervor.

Durch die spätere Startzeit erhoffen sich die Organisatoren offenbar eine größere Anzahl von TV-Zuschauern, gerade bei den Rennen an den Wochentagen. Außerdem vermeidet man so am Sonntag, 9. August eine direkte Überschneidung mit dem Formel-1-Grand-Prix in Silverstone, der um 16:10 Uhr gestartet wird.

Die Formel E fährt beim Finale in Berlin auf drei verschiedenen Streckenvarianten. Pro Kurs finden je zwei Rennen statt. Vor dem ersten Rennen auf der jeweiligen Variante sind zwei Freie Trainings geplant, am zweiten Tag findet nur noch eines statt. Die Qualifyings starten jeweils um 14:15 Uhr.

Zeitplan Formel E Berlin 2020:

Mittwoch, 05. August:

08:45 Uhr: Freies Training

11:30 Uhr: Freies Training

14:15 Uhr: Qualifying

19:00 Uhr: Rennen

Donnerstag, 06. August:

11:30 Uhr: Freies Training

14:15 Uhr: Qualifying

19:00 Uhr: Rennen

Samstag, 08. August:

08:35 Uhr: Freies Training

11:30 Uhr: Freies Training

14:15 Uhr: Qualifying

19:00 Uhr: Rennen

Sonntag, 09. August:

09:45 Uhr: Freies Training

14:15 Uhr: Qualifying

19:00 Uhr: Rennen

Mittwoch, 12. August:

08:35 Uhr: Freies Training

11:30 Uhr: Freies Training

14:15 Uhr: Qualifying

19:00 Uhr: Rennen

Donnerstag, 13. August:

11:30 Uhr: Freies Training

14:15 Uhr: Qualifying

19:00 Uhr: Rennen

vorläufig, Änderungen möglich

Mit Bildmaterial von LAT.

geteilte inhalte
kommentare
Mercedes: Nick Chester neuer Technikchef des Formel-E-Teams
Vorheriger Artikel

Mercedes: Nick Chester neuer Technikchef des Formel-E-Teams

Nächster Artikel

Zeichen gegen Rassismus: Auch Formel-E-Bolide von Mercedes in schwarz

Zeichen gegen Rassismus: Auch Formel-E-Bolide von Mercedes in schwarz
Kommentare laden