9.000 Zuschauer beim ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring zugelassen

Beim ADAC GT Masters in Spielberg wird es ein Comeback von Fans an der Strecke geben - Einreisende aus Deutschland müssen mehrere Dinge beachten

9.000 Zuschauer beim ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring zugelassen
Audio-Player laden

"Servus Fans" lautet es beim zweiten Lauf des ADAC GT Masters vom 11. bis 13. Juni auf dem Red Bull Ring in Österreich. Beim Gastspiel in der Steiermark können Fans die Rennen mit den GT3-Boliden des ADAC GT Masters wieder an der Rennstrecke erleben.

Unter Berücksichtigung eines vom Red Bull Ring gemeinsam mit dem ADAC GT Masters erstellten und behördlich genehmigten Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes dürfen beim zweiten Saisonwochenende maximal 3.000 Fans pro Tag die Rennen live auf den Tribünen erleben.

Beim Highspeed-Festival in den Alpen werden die Haupttribüne sowie die Tribünen "Steiermark" und "Red Bull" für Besucher geöffnet sein. Fans können ihre Tickets online unter adac.de/motorsport sitzplatzgenau buchen, der Online-Vorverkauf ist noch bis zum 10. Juni geöffnet.

Für alle Zuschauer gelten in Österreich die seit dem 19. Mai eingeführten 3G-Regeln: "Geimpft, Getestet, Genesen". Voraussetzungen für den Zutritt zum Rennstreckengelände sind ein negativer Antigen-Test, der nicht älter als 48 Stunden sein darf, oder ein negativer PCR-Test, der maximal 72 Stunden vorher durchgeführt worden ist, eine überstandene Covid-19-Infektion oder eine Corona-Impfung.

Weitere Informationen zum Infektionsschutzkonzept, den 3G-Regeln und zum Zutritt gibt es online unter adac-motorsport.de/adac-gt-masters/faq-ticketing. Der Zugang zum Fahrerlager ist noch nicht wieder möglich.

Am Red Bull Ring starten dem ADAC GT Masters, auch die GT4 Germany, die Formel 4, die TCR Germany und der Porsche-Carrera-Cup. Zuschauer, die aus Deutschland eine Reise zum zweiten Lauf des ADAC GT Masters planen, finden stets aktualisierte Informationen zur Einreise und Aufenthalt in Österreich unter adac.de/news/oesterreich-urlaub-corona/.

Mit Bildmaterial von ADAC Motorsport.

geteilte inhalte
kommentare
Rookies im ADAC GT Masters: "Hier geht's richtig ab!"
Vorheriger Artikel

Rookies im ADAC GT Masters: "Hier geht's richtig ab!"

Nächster Artikel

BMW enthüllt M4 GT3: Noch länger als der Vorgänger M6 GT3!

BMW enthüllt M4 GT3: Noch länger als der Vorgänger M6 GT3!
Kommentare laden