ADAC GT Masters-Champion Mies: Doppelter Gaststart in Australien

Als einer der ersten internationalen Fahrer seit Beginn der Pandemie wird Christopher Mies an diesem Wochenende in Australien starten - im GT3- und TCR-Auto!

ADAC GT Masters-Champion Mies: Doppelter Gaststart in Australien

Der amtierende Deutsche GT-Meister Christopher Mies wird an diesem Wochenende (26. bis 28. November) einen doppelten Gaststart in Australien absolvieren. Der 32-Jährige wird auf dem Mount Panorama Circuit in Bathurst sowohl bei den Rennen der GT-World-Challenge Australia als auch in der TCR Australia an den Start gehen.

Mies, der sich Anfang November auf dem Nürburgring zusammen mit Ricardo Feller seinen zweiten Titel im ADAC GT Masters gesichert hatte, ist einer der ersten internationalen Fahrer, der seit Beginn der COVID-19-Pandemie im März 2020 einen Start in Australien absolviert. Erst vor kurzem hatte das Land seine Grenzen nach rund eineinhalb Jahren wieder für Ausländer geöffnet.

"Bathurst ist immer etwas Besonderes, und ich freue mich sehr darauf, nach vielen Jahren, in denen ich nicht in Australien sein konnte, zurückzukommen", sagt Mies. "Australien ist mein Lieblingsland und dort Rennen zu fahren ist immer ein Vergnügen. Ich mag die australische Rennkultur", so Mies, der im GT3-Auto schon zweimal die 12 Stunden von Bathurst gewonnen hat.

Bei den Rennen der GTWC-Australia wird sich Mies den Audi R8 LMS mit Yasser Shahin teilen. Das GT3-Auto wird ebenso wie der Audi RS3 LMS TCR vom werksunterstützten Team Melbourne Performance Centre (MPC) eingesetzt.

"Es ist lange her, seit ich zuletzt ein TCR-Auto gefahren bin. Das war vor ein paar Jahren, als wir die erste Generation [des Audi RS3 LMS TCR] entwickelt haben. Auch das Hin- und Herspringen zwischen zwei verschiedenen Arten von Rennautos ist etwas, was ich seit Jahren nicht mehr gemacht habe, also verurteilt mich nicht, wenn ich in der ersten Sitzung alle aufhalte", dämpft Mies die Erwartung vor allem mit Blick auf den TCR-Start.

"Mein Hauptziel ist es natürlich, Yasser zu helfen, die [GT]-Meisterschaft zu gewinnen, und das werde ich auch tun", skizziert Mies die Zielsetzung für das Wochenende. "Nach allem, was ich gehört habe, ist er ein großartiger Kerl und ein noch besserer Rennfahrer. Ich kann es kaum erwarten, das für ihn und MPC zu erledigen. Ich habe die Jungs wirklich vermisst und freue mich darauf, unsere gemeinsame Geschichte fortzusetzen."

Mit Bildmaterial von Alexander Trienitz.

geteilte inhalte
kommentare
Trinkwasser für Afrika: ADAC GT Masters fährt Runden für guten Zweck
Vorheriger Artikel

Trinkwasser für Afrika: ADAC GT Masters fährt Runden für guten Zweck

Nächster Artikel

ADAC GT Masters 2022: Rennen starten um 13:00 Uhr

ADAC GT Masters 2022: Rennen starten um 13:00 Uhr
Kommentare laden