Motorsport Arena Oschersleben
Topic

Motorsport Arena Oschersleben

Audi und Porsche sind vorn beim GT-Masters-Auftakt in Oschersleben

geteilte inhalte
kommentare
Audi und Porsche sind vorn beim GT-Masters-Auftakt in Oschersleben
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
28.04.2017, 18:44

Oschersleben ist die Bühne für das 1. Rennwochenende zum GT-Masters 2017. Im Training sicherten sich Vertreter von Audi und Porsche die Bestzeiten.

#2 Montaplast by Land-Motorsport, Audi R8 LMS: Jeffrey Schmidt, Christopher Haase
#36 bigFM Racing Team Schütz Motorsport, Porsche 911 GT3 R: Alex MacDowall, Klaus Bachler
#42 BMW Team Schnitzer, BMW M6 GT3: Ricky Collard, Philipp Eng
#2 Montaplast by Land-Motorsport, Audi R8 LMS: Jeffrey Schmidt, Christopher Haase
#1 Montaplast by Land-Motorsport, Audi R8 LMS: Connor De Phillippi, Christopher Mies
#4 Aust Motorsport, Audi R8 LMS: Dennis Marschall, Patric Niederhauser
#13 RWT Racing, Corvette C7 GT3-R: Sven Barth, Maximilian Hackländer
#63 GRT Grasser Racing Team, Lamborghini Huracán GT3: Rolf Ineichen, Christian Engelhart

Fotostrecke: Alle Fahrzeuge im GT-Masters 2017

In der 3,696 Kilometer langen Motorsport-Arena behielten Jeffrey Schmidt und Christopher Haase im Audi R8 LMS von Land Motorsport im 1. Training mit 1:26,977 Minuten denkbar knapp die Oberhand.

Auf Platz 2 fuhren die GT-Masters-Titelverteidiger Connor de Phillippi und Christopher Mies im Schwesterauto des Rennstalls. Ihnen fehlten lediglich 0,016 Sekunden auf die Bestzeit.

Auch Ricky Collard und Philipp Eng im BMW M6 GT3 von Schnitzer Motorsport waren schnell unterwegs und blieben 0,044 Sekunden hinter den Spitzenreitern zurück.

Mit Lamborghini, Corvette und Porsche fuhren 3 weitere Marken in die Top 10.

Im 2. Training drückten Klaus Bachler und Alex MacDowall im Porsche 911 GT3 R von Schütz Motorsport die Bestzeit auf 1:26,862 Minuten. Erneut positionierten sich de Phillippi und Mies im Land-Audi auf Rang 2, vor dem Audi R8 LMS von Markus Pommer und Kelvin van der Line von Aust Motorsport.

Neben Porsche und Audi schafften dieses Mal Mercedes, Lamborghini und BMW den Einzug in die Top 10 der Einheit.

Insgesamt stellten sich 28 Fahrzeuge dem 1. Kräftemessen der GT-Masters-Saison 2017 in der Motorsport-Arena Oschersleben.

Für den höchsten Topspeed des Tages zeichnete Remo Lips im Nissan GT-R Nismo GT3 von MRS Racing verantwortlich. Er kam auf 243,79 km/h und war damit knapp schneller als Daniel Keilwitz in der Corvette C7 GT3 von Callaway Competition (242,15) und Michael Ammermüller im Porsche 911 GT3 R von Team75 Bernhard (241,07).

Am Samstag und am Sonntag werden jeweils 1 Qualifying und 1 Rennen ausgetragen.

Nächster GT-Masters Artikel
Alle Champions des GT-Masters seit 2007

Vorheriger Artikel

Alle Champions des GT-Masters seit 2007

Nächster Artikel

Bildergalerie: Auftakt zum GT-Masters 2017 in Oschersleben

Bildergalerie: Auftakt zum GT-Masters 2017 in Oschersleben
Kommentare laden