präsentiert von:

Bernhard holt DTM-Meistermechaniker als Crewchief ins ADAC GT Masters

Das Team 75 Bernhard rüstet personell weiter stark auf - Vom DTM-Team Rosberg hat Timo Bernhard einen Mechaniker von Rene Rast als Crewchief geangelt

Bernhard holt DTM-Meistermechaniker als Crewchief ins ADAC GT Masters

Timo Bernhard rüstet sein Team für das ADAC GT Masters 2021 personell auf: Mit Christian Engelhart wechselt der amtierende Meister auf einen Porsche 911 GT3 R des Bernhard-Teams. Porsche-Cup-Ass Dylan Pereira und Jannes Fittje sind heiße Geheimfavoriten. Und mit Max Messidat hat das Team 75 Bernhard nun auch noch einen Erfolgsmechaniker als Crewchief engagiert.

Messidat kommt vom Team Rosberg aus der DTM. Er betreute dort in der DTM den Audi RS5 von Rene Rast, mit dem dieser in den Jahren 2017, 2019 und 2020 den Titel holte. Jung und trotzdem schon sehr erfolgreich - Timo Bernhard musste zuschlagen.

"Die Position des Crewchiefs bei uns war frei. Ich habe die Chance gesehen, über einen Kontakt einen richtig fähigen jungen Mann anzuheuern", sagt der dreimalige Le-Mans-Sieger gegenüber 'Motorsport.com'. "Er hat bereits viel Erfahrung, ist aber noch ziemlich jung. Diese Kombination hat mir gut gefallen."

"Keine Position, die man mal eben in fünf Minuten besetzt." - Timo Bernhard

Die Position des Crewchiefs ist für Messidat neu und ein ordentlicher Karriereschritt. "Als Crewchief ist er für die Koordination der Fahrzeuge zuständig. Er koordiniert beispielsweise die Einteilung der Mechaniker und steht über allem", erklärt Bernhard.

‘¿’"Das ist eine sehr vertrauensvolle Position, in der man das Team nicht nur nach außen repräsentiert, sondern auch innerhalb des Teams die Qualität sicherstellt. Das ist auch das, was er wollte. Keine Position, die man mal eben in fünf Minuten besetzt."

Zumal es nicht nur um die zwei Porsche für das ADAC GT Masters geht; das Team ist auch in der GT4 Germany, im Tourenwagen-Junior-Cup und im Kartsport aktiv. In der GT4 Germany kommt wie im ADAC GT Masters ein Juniorteam zum Einsatz.

Teamkonstellation für Bernhard ideal

Schon bei den Gesprächen haben beide Seiten schnell gemerkt, dass es gut passt. Schließlich hatte Messidat gute Argumente auf seiner Seite: "Er war vier Jahre beim Team Rosberg und bringt daher das ganze Thema Präzision, Genauigkeit und Teamarbeit auf hohem Niveau mit. Das Auto, an dem er schraubte, ist in dieser Zeit dreimal Meister geworden." Da ist es natürlich schwer, noch von Zufällen zu sprechen.

"Das war für mich die ideale Konstellation", so der 40-Jährige weiter. "Und es unterstreicht unseren Anspruch. Ich mache das Ganze ja nicht, um nur mitzufahren. Ich will auch um Erfolg haben und das Team entsprechend ausrichten. Wir alle wissen, dass die Konkurrenzsituation im ADAC GT Masters superhart ist."

Christian Engelhart

Einer der Fahrer, mit denen Messidat zusammenarbeitet: Christian Engelhart

Foto: ADAC Motorsport

"In vielen Bereichen sind wir schon richtig gut und haben ein sehr hohes Niveau gezeigt. Aber man will sich immer weiter verbessern. Wir haben eine sehr homogene Truppe zusammen - auch mit unserem neuen Juniorauto."

"Im Teamsport ist es so, dass man nie fertig ist. Es ist immer Bewegung drin. Ein gut harmonierendes Team ist das Ergebnis harter Arbeit. Da gibt es verschiedene Stellschrauben. Der Crewchief ist eine der wichtigsten Positionen, mit denen man einen positiven Impuls setzen kann - für das ganze Team."

Messidat selbst äußert sich ebenfalls: "Ich freue mich sehr, dass ich Mitglied im Team 75 Bernhard sein darf. Ich bin richtig gespannt auf die neue Herausforderung als Crewchief im ADAC GT Masters. Ich freue mich auf die Saison in einer für mich neuen Serie nach vier Jahren DTM."

Mit Bildmaterial von Team 75 Bernhard.

geteilte inhalte
kommentare
Team 75 Bernhard stellt Fittje Porsche-Cup-Vollgastier zur Seite

Vorheriger Artikel

Team 75 Bernhard stellt Fittje Porsche-Cup-Vollgastier zur Seite

Nächster Artikel

Kechele/Giermaziak: Comeback sollte auf der Nordschleife stattfinden

Kechele/Giermaziak: Comeback sollte auf der Nordschleife stattfinden
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie ADAC GT Masters
Teams Team 75 Bernhard
Urheber Heiko Stritzke