Comeback geplatzt: Kechele/Giermaziak nicht Vollzeit im ADAC GT Masters

Frank Kechele und Jakub "Kuba" Giermaziak werden doch nicht im ADAC GT Masters 2021 starten - Comeback mit T3 Motorsport kommt nicht zustande

Comeback geplatzt: Kechele/Giermaziak nicht Vollzeit im ADAC GT Masters

Das Traum-Comeback ist geplatzt: Frank Kechele und Jakub "Kuba" Giermaziak werden nicht auf Vollzeit im ADAC GT Masters 2021 an den Start gehen. Ursprünglich war geplant, dass die beiden Ex-Profis auf einem Lamborghini Huracan GT3 Evo von T3 Motorsport antreten.

Allerdings kommt es nun doch nicht dazu. "Wir waren uns eigentlich einig, aber leider hat sich die Zusammenarbeit nicht ganz so entwickelt, wie wir uns das erhofft hatten", sagt Kechele gegenüber 'Motorsport.com Deutschland'. Er will nicht ausschließen, dass es 2021 zu Gaststarts kommt.

Ein Grund: T3 hat seinen ersten Lamborghini erst am 27. April erhalten. Da waren die offiziellen Testfahrten in Oschersleben bereits gelaufen. Private Testsessions wären möglich gewesen, dann hätte aber der direkte Vergleich zur Konkurrenz gefehlt.

Wegen der COVID-19-Pandemie kommt es momentan zu Lieferverzögerungen in der Automobilbranche. Die Lamborghini-Rennwagen laufen vom selben Fertigungsband wie die Serienfahrzeuge. Das Team ist mit einem GT4-Audi bei den Testfahrten in der Motorsport Arena Oschersleben vor Ort gewesen.

Das Fahrzeug ist bereits für die Saison 2021 eingeschrieben worden. Daher versucht T3 momentan, den zweiten Boliden neben Hugo Sasse und Maximilian Paul noch zu besetzen. Das dritte Fahrzeug kommt in der DTM zum Einsatz.

Kechele und Giermaziak werden sich nun doch, wie ursprünglich geplant, der Nürburgring-Nordschleife zuwenden. Beide haben die Voraussetzungen für den Permit A bei NLS3 erfüllt. Bis zum 24h-Qualifikationsrennen ist die Zeit jedoch kurz.

Mit Bildmaterial von ADAC Motorsport.

geteilte inhalte
kommentare
ADAC GT Masters in Oschersleben 2021 ohne Zuschauer

Vorheriger Artikel

ADAC GT Masters in Oschersleben 2021 ohne Zuschauer

Nächster Artikel

Elektro-GT-Serie der FIA nimmt Form an: Name, Promoter und Format stehen fest

Elektro-GT-Serie der FIA nimmt Form an: Name, Promoter und Format stehen fest
Kommentare laden