Corvette wiederaufgebaut! Callaway-Funktionstest am Dienstag

Callaway Competition hat die Corvette C7 GT3-R nach dem Feuer am Lausitzring wieder erfolgreich aufgebaut - Entscheidung über Sachsenring-Start fällt am Dienstag

Corvette wiederaufgebaut! Callaway-Funktionstest am Dienstag

Gute Nachrichten von Callaway Competition. Das Team steht kurz davor, sein Versprechen einzulösen, am Sachsenring wieder mit seiner Corvette C7 GT3-R anzutreten. Informationen von 'Motorsport.com Deutschland' zufolge ist der Bolide wieder komplett aufgebaut.

Callaway hat mit einem Kraftakt das Rennen gegen die Zeit gewonnen und die Corvette wiederhergestellt. Am morgigen Dienstag steht ein Funktionstest auf dem Programm, bei dem die Einsatzfähigkeit des Fahrzeugs geprüft werden wird. Danach will das Team entscheiden, ob es am Rennen auf dem Sachsenring teilnimmt.

Die bei den Fans äußerst beliebte Corvette hat beim Rennen des ADAC GT Masters auf dem Lausitzring 2021 Feuer gefangen und ist dabei schwer beschädigt worden. "Bis auf das Chassis haben wir fast alles getauscht", sagt Callaway-Geschäftsführer Ernst Wöhr gegenüber 'Motorsport.com Deutschland'.

Immerhin hat die Spritzwand ganze Arbeit geleistet und das Feuer aus dem Innenraum des Boliden ferngehalten. Das hat nicht nur Jeffrey Schmidt in besagter Situation geholfen, sondern auch Beschädigungen im Cockpit verhindert. Auch das Chassis hat den Brand überstanden. Trotzdem war der Wiederaufbau ein finanzieller Kraftakt.

Das Corvette-Brand löste eine Diskussion um den Feuerwehreinsatz am Lausitzring aus. Der Deutsche Motor Sport Bund (DMSB) hat angekündigt, sich mit der Thematik zu beschäftigen.

Mit Bildmaterial von Callaway/Siegerdesigns.

geteilte inhalte
kommentare
Sachsenring: Titelkampf in Deutscher GT-Meisterschaft nimmt weiter Fahrt auf

Vorheriger Artikel

Sachsenring: Titelkampf in Deutscher GT-Meisterschaft nimmt weiter Fahrt auf

Nächster Artikel

Drudi statt Kaffer: Rutronik ändert Fahrer für Sachsenring

Drudi statt Kaffer: Rutronik ändert Fahrer für Sachsenring
Kommentare laden