Dreimal Corona: Audi-Team WRT nicht bei GT-Masters in Spielberg

Das WRT-Team wird beim GT-Masters auf dem Red Bull Ring nicht antreten - Grund dafür sind drei Coronafälle innerhalb des Teams

Dreimal Corona: Audi-Team WRT nicht bei GT-Masters in Spielberg

Zwei Audi R8 LMS weniger beim GT-Masters-Wochenende auf dem Red Bull Ring: Das Team WRT wird nicht antreten, nachdem drei Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet worden sind.

Dem Team zufolge zeigen die drei betroffenen Mitarbeiter keinerlei Symptome und haben sich in Quarantäne begeben. Der Befund sei bei routinemäßigen Kontrollen aufgefallen.

WRT ist im GT-Masters mit zwei Audi R8 LMS und den Fahrerpaarungen Rolf Ineichen und Mirko Bortolotti sowie Charles Weerts und Dries Vanthoor vertreten. Letztere sicherten sich jüngst den Titel im Sprint-Cup der GT World Challenge Europe in Barcelona und sind im GT-Masters vor dem Spielberg-Wochenende Meisterschaftsfünfte.

"Uns allen war klar, dass uns das in dieser Situation passieren kann", sagt Teamchef Vincent Vosse. "Wir haben sofort ein striktes Protokoll eingehalten, das das Team für einen derartigen Fall ausgearbeitet hat."

"Unsere Richtlinie lautet: größte Vorsicht und volle Transparenz. Aus diesem Grunde haben wir uns entschieden, uns vom GT-Masters-Rennen auf dem Red Bull Ring zurückzuziehen und den ADAC sowie die lokalen Behörden zu informieren. Mit ihnen kooperieren wir, um die bestmögliche Sicherheit zu gewährleisten."

Das GT-Masters-Wochenende auf dem Red Bull Ring haben nur 28 Fahrzeuge im ersten Freien Training aufgenommen. Neben den beiden WRT-Audis drehten auch der Grasser-Lamborghini #63 (Perera/Costa Balboa) und der Schütz-Mercedes #36 (Dienst/Frommenwiler) keine Runden. Das lag jedoch eher am Wetter mit Regen bei drei Grad Celsius. Die Vorhersage ist trocken.

Mit Bildmaterial von Alexander Trienitz.

geteilte inhalte
kommentare
Rennen im Risikogebiet: Kann das GT-Masters in Zandvoort fahren?
Vorheriger Artikel

Rennen im Risikogebiet: Kann das GT-Masters in Zandvoort fahren?

Nächster Artikel

GT-Masters Spielberg 2020: Pole-Position beim Heimspiel für Grasser

GT-Masters Spielberg 2020: Pole-Position beim Heimspiel für Grasser
Kommentare laden