Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland

Dritter Gaststarter beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring

HP Racing International kündigt sich mit einem Lamborghini Huracan GT3 Evo für das dritte Rennwochenende des ADAC GT Masters ein weiterer Gaststarter an

Dritter Gaststarter beim ADAC GT Masters auf dem Nürburgring

Mit HP Racing International hat sich bereits der dritte Gaststarter für das nächste Event des ADAC GT Masters auf dem Nürburgring angekündigt.

Im Rahmen des ADAC Truck Grand Prix verstärkt die Mannschaft aus Isernhagen das Teilnehmerfeld mit einem Lamborghini Huracan GT3 Evo. Am Steuer des Bullen aus Sant'Agata Bolognese nehmen Coach McKansy und der Österreicher Gerhard Tweraser Platz.

Tweraser war in diesem Jahr bereits beim zweiten Event in Zandvoort in einem Lamborghini vom Grasser Racing Team am Start. "Es ist großartig, dass ich nach meinem Spontan-Einsatz nun ein weiteres Mal dabei sein darf. Ich schätze vor allem das hohe Niveau in der Serie und blicke der Veranstaltung erwartungsvoll entgegen", sagt der Pilot aus Bad Ischl.

Für McKansy steht in der Eifel die Premiere in der Meisterschaft an: "Im ADAC GT Masters zu fahren, war schon lange ein Wunsch von mir. Den Schritt in solch eine professionelle Meisterschaft mit HP Racing International und meinem Teamkollegen Gerhard zu machen, freut mich riesig."

Nach einer langjährigen Pause kehrt das niedersächsische Team zurück ins ADAC GT Masters. In der Saison 2015 pilotierte Harald Proczyk einen Mercedes-Benz SLS AMG GT3 und erhielt dabei die Unterstützung des Schweden Andreas Simonsen und DTM-Rekord-Champion Bernd Schneider.

Danach engagierte sich die Truppe weiter auf der ADAC Plattform und feierte 2018 mit Proczyk den Titel in der ADAC TCR Germany. Mittlerweile konzentriert sich der Österreicher auf seine Rolle als Teamchef.

Mit Bildmaterial von SRO.

Vorheriger Artikel Schnitzelalm mit Gaststart auf dem Nürburgring
Nächster Artikel Interview: Der Enkel dieses Formel-1-Piloten startet 2024 im ADAC GT Masters

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland