präsentiert von:

Fahrergewichte 2021: ADAC GT Masters macht es Profi-Paarungen schwerer

Reine Profi-Paarungen werden es im ADAC GT Masters 2021 wieder schwerer haben als 2020 - Fahrer mit Silber-Rating profitieren von neuer Gewichtsregelung

Fahrergewichte 2021: ADAC GT Masters macht es Profi-Paarungen schwerer

Das ADAC GT Masters passt seine Gewichtseinstufungen für die Saison 2021 an. Das geht aus einem Reglementsentwurf hervor, der 'Motorsport.com' vorliegt. Auch die Platzierungsgewichte ändern sich.

Paarungen, die aus zwei Fahrern bestehen, die über Gold- oder Platin-Ranking verfügen, müssen weiterhin 20 Kilogramm zuladen. Das hat sich gegenüber 2020 nicht geändert. Wohl aber ändert sich die Zuladung für Paarungen, bei denen mindestens ein Silber- oder Bronze-Fahrer beteiligt ist.

Sie alle bekommen fünf Kilogramm weniger ins Auto oder dürfen sogar fünf Kilogramm ausladen. Damit wird es reine Profi-Paarungen wieder ein Stückchen härter gemacht, nachdem sie von 2019 auf 2020 zehn Kilogramm ausladen durften.

Auch bei den Platzierungsgewichten wird justiert. Sie werden weniger. Das jeweilige Gewicht muss beim nächsten Rennen mitgeschleppt werden, nicht jedoch im Qualifying.

Fahrergewichte im Überblick

In Klammern der Wert von 2020

Pro-Pro: 20 Kilogramm (20)

Pro-Silber: 10 Kilogramm (15)

Silber-Silber: 5 Kilogramm (10)

Pro-Am: -5 Kilogramm (0)

Silber-Am: -5 Kilogramm (0)

Am-Am: -5 Kilogramm (0)

Platzierungsgewichte im Überblick

In Klammern der Wert von 2020

P1: 20 kg (30)

P2: 10 kg (20)

P3: 5 kg (10)

Mit Bildmaterial von ADAC Motorsport.

geteilte inhalte
kommentare
"Penalty-Lap" im ADAC GT Masters 2021 noch nicht sicher

Vorheriger Artikel

"Penalty-Lap" im ADAC GT Masters 2021 noch nicht sicher

Nächster Artikel

MRS mit umfangreichem Porsche-Programm: ADAC GT Masters und mehr

MRS mit umfangreichem Porsche-Programm: ADAC GT Masters und mehr
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie ADAC GT Masters
Urheber Heiko Stritzke