Grasser Racing benennt Fahrerpaarungen für das GT-Masters 2016

Grasser Racing tritt mit zwei Lamborghini Huracán im GT-Masters 2016 an. Christian Engelhart und Rolf Ineichen teilen sich das erste Cockpit, während Gerhard Tweraser und Luca Stolz das zweite Fahrzeug fahren werden.

Grasser Racing benennt Fahrerpaarungen für das GT-Masters 2016
Luca Stolz
#963 GRT Grasser Racing Team, Lamborghini Huracan GT3: Rolf Ineichen, Marc Ineichen, Adrian Amstutz,
#19 GRT Grasser Racing Team Lamborghini Huracan GT3
#63 GRT Grasser Racing Team Lamborghini Huracan GT3: Adrian Zaugg, Mirko Bortolotti
#63 GRT Grasser Racing Team Lamborghini Huracan GT3: Adrian Zaugg, Mirko Bortolotti
#63 GRT Grasser Racing Team Lamborghini Huracan GT3: Adrian Zaugg, Mirko Bortolotti

Engelhart und Ineichen greifen auf viele Jahre Motorsport-Erfahrung, insbesondere im GT-Rennsport, zurück. Die beiden Piloten waren zum Beispiel am dritten Platz des Grasser-Teams bei den 12 Stunden von Mugello 2016 beteiligt.

Fotostrecke: Die Teams und Fahrer des GT-Masters 2016

Im zweiten Huracán sitzt mit Luca Stolz ein Youngster, der bereits in der vergangenen Saison mit Bentley im GT-Masters angetreten ist. Tweraser startete bereits 2013 für zwei Rennen im GT-Masters.

Teamchef Gottfried Grasser sagt: „Ich habe ein gutes Gefühl mit unseren Fahrerpaarungen und hoffe, dass wir in der Meisterschaft ein Wörtchen mitreden können.“

geteilte inhalte
kommentare
Fotostrecke: Die neuen Autos im GT-Masters 2016

Vorheriger Artikel

Fotostrecke: Die neuen Autos im GT-Masters 2016

Nächster Artikel

Car Collection gibt Fahrer für das GT-Masters 2016 bekannt

Car Collection gibt Fahrer für das GT-Masters 2016 bekannt
Kommentare laden