GT-Masters 2016 mit mehr Preisgeld und neuer Juniorwertung

In der Saison 2016 bieten die Veranstalter des GT-Masters mehr Preisgeld denn je und bringen obendrein eine Juniorwertung für Piloten bis 25 Jahre an den Start.

Das haben die Verantwortlichen des ADAC pünktlich zum Beginn der Einschreibung für das Jahr 2016 bekanntgegeben.

Demnach wird im kommenden Jahr eine Summe in Höhe von einer halben Million Euro an Preisgeldern und Sachpreisen ausgeschüttet. Pro Rennen fahren die Piloten um ein Preisgeld von 25.000 Euro.

Einen Anreiz für den sportlichen Nachwuchs soll die neue Juniorwertung darstellen, in der Piloten der Einstufung „Silber“ bis zum 25. Lebensjahr ebenfalls um Sachpreise im Wert von 75.000 Euro fahren. Die gleiche Summe wird 2016 übrigens für die Gentlemen-Wertung ausgelobt.

„Die Preisgeldsumme ist außergewöhnlich und die Juniorwertung stellt eine sinnvolle Ergänzung dar, in der sich aufstrebende Nachwuchstalente präsentieren können“, sagt ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk.

Vor wenigen Tagen hatte das GT-Masters seinen Rennkalender 2016 und die Pläne für ein gemeinsames Rennwochenende mit der DTM am Lausitzring vorgestellt.

Einen Vorgeschmack auf die möglichen Fahrzeuge der Saison 2016 gibt unsere Fotostrecke mit Sportwagen von Audi, BMW, Corvette, Ferrari, Mercedes und Porsche.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien GT-Masters
Artikelsorte News