GT-Masters 2016 mit mindestens 28 Fahrzeugen

Das Starterfeld des GT-Masters füllt sich: Inzwischen sind bereits 28 Sportwagen von sieben Marken für die zehnte Saison der Rennserie eingeschrieben.

Es verbleiben sechs Startplätze, die im kommenden Jahr von den Veranstaltern vergeben werden – je nach dem, welche „Teams und Fabrikate das Feld noch optimal ergänzen könnten“, so eine Pressemitteilung.

Bereits klar ist schon jetzt: 2016 gehen Fahrzeuge von Audi, BMW, Corvette, Lamborghini, Mercedes, Nissan und Porsche an den Start, teilweise mit neuen GT3-Sportwagen. Mit einem Klick auf den jeweiligen Link gelangen Sie zur Präsentations-Bildergalerie!

Alle GT3-Neuwagen für die Saison 2016 haben wir nochmals übersichtlich in unserer Fotostrecke zusammengestellt!

Zudem stellen sich im kommenden Jahr vier Teams erstmals dem Wettbewerb im GT-Masters. Die Namen der neuen Rennställe haben die Veranstalter allerdings noch nicht bekanntgegeben.

In jedem Fall freut sich ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk über den Zuspruch, den das GT-Masters für 2016 erfährt. „Das Feld ist einer Jubiläumssaison wahrhaft würdig“, meint er.

„Vier Monate vor dem Saisonstart bereits ein volles Startfeld zu haben, spricht für die tolle Entwicklung der Serie. Das GT-Masters wird durch eine Vielzahl neuer Sportwagen im kommenden Jahr noch spektakulärer und spannender.“

Der Rennkalender 2016 sieht den Saisonstart Mitte April in Oschersleben vor.

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien GT-Masters
Artikelsorte News