GT-Masters 2017 in Zandvoort: 2. Saisonsieg für Corvette

Die beiden Corvette-Fahrer Jules Gounon und Renger van der Zande haben den 1. Lauf des GT-Masters 2017 in Zandvoort für sich entschieden und Gounon die Halbzeit-Führung in der Meisterschaft beschert.

Denn nach dem 7. von insgesamt 14 Rennen der Saison 2017 führt Gounon mit 105 Punkten in der Gesamtwertung vor seinem Teamkollegen Daniel Keilwitz, der nach einem Testunfall im Juni nicht antreten konnte.

Doch auch ohne Keilwitz und mit Ersatzmann van der Zande lief es gut für Callaway Competition in Zandvoort: Gounon/van der Zande starteten in der Corvette C7 GT3-R von der Pole-Position ins Rennen, gaben die Führung nur beim Boxenstopp ab und sicherten sich nach 34 Runden knapp den Sieg vor Kelvin van der Linde/Markus Pommer im Aust-Audi sowie Marvin Kirchhöfer/Indy Dontje im HTP-Mercedes.

Ergebnis: 1. Rennen in Zandvoort

Sebastian Asch/Stefan Mücke im Mücke-Mercedes und Luca Stolz/Luca Ludwig im Zakspeed-Mercedes fuhren auf die weiteren Positionen.

Mit Nicky Catsburg/Philipp Eng im Schnitzer-BMW, Rolf Ineichen/Christian Engelhart im Grasser-Lamborghini und Mathieu Jaminet/Michael Ammermüller im Bernhard-Porsche erzielten 3 weitere Marken Top-10-Positionen im Samstagsrennen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien GT-Masters
Veranstaltung Zandvoort
Rennstrecke Zandvoort
Artikelsorte Rennbericht
Tags gt-masters, gt-masters 2017, saisonhälfte, zandvoort