HB Racing debütiert mit zwei Lamborghini Huracan im GT-Masters

Das Team HB Racing aus Österreich wird mit zwei Lamborghini Huracan sein Debüt im GT-Masters geben und hat das Fahrerteam für die kommende Saison vorgestellt.

HB Racing debütiert mit zwei Lamborghini Huracan im GT-Masters
Norbert Siedler
Jaap van Lagen, Lada Sport Rosneft
#19 GRT Grasser Racing Team, Lamborghini Huracan: Andrew Palmer, Fabio Babini, Jeroen Mul
#19 GRT Grasser Racing Team, Lamborghini Huracan: Andrew Palmer, Fabio Babini, Jeroen Mul
#63 GRT Grasser Racing Team, Lamborghini Huracan GT3: Giovanni Venturini, Adrian Zaugg, Mirko Bortol

HB Racing setzt in seiner ersten Saison im GT-Masters auf eine Mischung aus Erfahrung und Talent. Den ersten Huracan fahren Norbert Siedler und Jaap van Lagen. Das Duo kann bereits auf viel Erfahrung im Motorsport zurückgreifen und wird die jungen Fahrer im Team unterstützen.

Die jungen Talente Elia Erhart und Kelvin Snoeks werden den zweiten Lamborghini steuern und ihre ersten Erfahrungen im GT Masters sammeln.

Routinier Siedler schaut optimistisch auf die kommende Saison: „Wir sind gespannt, wie wir uns mit dem Huracan schlagen werden“, sagt der 33-Jährige. „Das GT-Masters ist eine hart umkämpfte Serie, doch zusammen mit meinem Teamkollegen Jaap van Lagen sind Spitzenplatzierungen durchaus möglich.“

Für Nachwuchsfahrer Erhart ist indes noch viel mehr neu. Er sagt: „Zum ersten Mal teile ich mir ein Cockpit mit einem zweiten Fahrer. Jetzt zählt nicht nur fahrerisches Können, sondern auch Teamgeist. Es wird ein hartes Jahr werden, aber ich werde mein Bestes geben.“

Das hofft auch Teamchef Dietmar Hirsch. „Norbert und Jaap bilden ein starkes Duo, das um Siege und Podestplätze kämpfen kann. Elia und Kelvin runden als zweites starkes Duo unser Aufgebot ab“, meint er.

Alle Informationen zum Rennkalender 2016 des GT-Masters finden Sie hier!

geteilte inhalte
kommentare
APR Motorsport startet mit zwei neuen Audi R8 und mit Laurens Vanthoor
Vorheriger Artikel

APR Motorsport startet mit zwei neuen Audi R8 und mit Laurens Vanthoor

Nächster Artikel

Fotostrecke: Teams und Fahrer der GT-Masters-Saison 2016

Fotostrecke: Teams und Fahrer der GT-Masters-Saison 2016
Kommentare laden