präsentiert von:

HTP Winward: Design und neue Startnummer des "Mamba"-AMG

Das Team HTP Winward hat das Design für den Mercedes-AMG GT3 für das ADAC GT Masters 2021 vorgestellt - Dabei gibt es auch eine neue Startnummer

HTP Winward: Design und neue Startnummer des "Mamba"-AMG

Was funktioniert, sollte man nicht ändern. So verwundert es nicht, dass das Design des Mercedes-AMG GT3 von Maximilian Buhk und Raffaele Marciello vom "Mann-Filter Team Landgraf - HTP Winward Racing" im ADAC GT Masters 2021 stark den "Mambas" des Vorjahres ähnelt.

Das deutsch-amerikanische Team wartet jedoch mit einer großen Neuerung auf: Der gelb-grüne AMG geht neuerdings mit der Startnummer 70 ins Rennen. Bislang hatten die HTP-Boliden stets die Nummern 47 und 48.

Damit zeigen sich auch symbolisch die neuen Besitzverhältnisse. Das Team HTP, das auf Heico Motorsport und Persson zurückgeht wurde durch Winward schon 2019 übernommen, jetzt bricht man mit den angestammten Startnummern. (Mehr zur Übernahme hier)

Es wird 2021 wieder zwei "Mambas" im ADAC GT Masters geben, doch der zweite knallgelb-grüne Bolide wird ein Audi R8 LMS GT3 des Teams Land-Motorsport sein.

Mit Bildmaterial von ADAC Motorsport/HTP Winward.

geteilte inhalte
kommentare
Track-Limits: ADAC GT Masters-Rennleiter "mag es gar nicht hören"

Vorheriger Artikel

Track-Limits: ADAC GT Masters-Rennleiter "mag es gar nicht hören"

Nächster Artikel

PS on Air: Zakspeed & Joos präsentieren Fahrer für das ADAC GT Masters

PS on Air: Zakspeed & Joos präsentieren Fahrer für das ADAC GT Masters
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie ADAC GT Masters
Fahrer Maximilian Buhk , Raffaele Marciello
Teams Team HTP
Urheber Heiko Stritzke