Noch ein Finne für das ADAC GT Masters: Madpanda holt Debütanten

Mit Juuso Puhakka feiert ein weiterer Finne seinen Einstieg ins ADAC GT Masters - Der 23-Jährige ersetzt Maximilian Götz, dessen Mission vollendet ist

Noch ein Finne für das ADAC GT Masters: Madpanda holt Debütanten
Audio-Player laden

Juuso Puhakka verstärkt das Team Madpanda Motorsport im ADAC GT Masters. Der 23-Jährige ersetzt Maximilian Götz im Cockpit des Mercedes-AMG GT3 Evo #90 und wird auf dem Lausitzring zusammen mit Ezequiel Perez Companc auf Punktejagd gehen. Götz hat seine Mission, dem Madpanda-Team bei der Abstimmungsarbeit zu helfen, am Nürburgring beendet.

"Juuso Puhakka ist ein talentierter und ehrgeiziger Fahrer, der im GT-Bereich schon viel Erfahrung gesammelt hat. Mit ihm wollen wir dort anknüpfen, wo wir am Nürburgring mit Rang fünf aufgehört haben", erklärt Teamchef Ezequiel Perez Companc.

Der junge Finne begann seine Motorsport-Laufbahn in der Formel Renault und der nordeuropäischen Formel-4-Meisterschaft, wo er 2017 seinen ersten Sieg feierte. Sein Weg führte ihn daraufhin über diverse asiatische Lamborghini-Super-Trofeo-Meisterschaften (2018 holte er in Asien den Pro-Am-Titel) in den GT3-Sport.

Seit 2020 ist er in der GT-World-Challenge (GTWC) Europe aktiv. Mit Toksport WRT holte er mehrere einstellige Resultate, den Sprung aufs Gesamtpodest verpasste er allerdings immer wieder knapp. Die Jahre 2020 und 2021 beendete er auf Platz vier im Silver Cup.

 

2022 stieg er, obwohl noch immer mit Silber-Ranking versehen, in den Pro Cup auf, wechselte vom Sprint- in den Endurance-Cup und von Mercedes-AMG auf Audi bei Attempto Racing. Für das ADAC GT Masters kehrt er nun in den altbekannten Mercedes-AMG GT3 zurück.

Puhakka ist bei Madpanda kein Unbekannter: In den Jahren 2020 und 2021 fuhr er bereits vereinzelte GTWC-Endurance-Rennen für das Team von Ezequiel Perez Companc. Bei den 24 Stunden von Spa reichte es 2020 zu Platz vier im Silver Cup.

In dieser Saison ist Juuso Puhakka neben Konsta Lappalainen, Jesse Krohn und Elias Seppänen bereits der vierte Finne, der in der Deutschen GT-Meisterschaft an den Start geht.

Mit Bildmaterial von Alexander Trienitz.

geteilte inhalte
kommentare
Porsche-Team Dinamic Motorsport debütiert im ADAC GT Masters
Vorheriger Artikel

Porsche-Team Dinamic Motorsport debütiert im ADAC GT Masters

Nächster Artikel

Notizen vom ADAC GT Masters auf dem Nürburgring

Notizen vom ADAC GT Masters auf dem Nürburgring