Sebastian Asch/Luca Ludwig gewinnen GT-Masters 2015

geteilte inhalte
kommentare
Sebastian Asch/Luca Ludwig gewinnen GT-Masters 2015
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
04.10.2015, 16:15

Die Rennfahrer-Söhne Sebastian Asch und Luca Ludwig haben beim Saisonfinale in Hockenheim den Fahrertitel im ADAC GT Masters 2015 gewonnen.

#21 Team Zakspeed, Mercedes SLS AMG GT3: Sebastian Asch, Luca Ludwig
#21 Team Zakspeed, Mercedes-Benz SLS AMG GT3: Sebastian Asch, Luca Ludwig,
#8 Bentley Team HTP, Bentley Continental GT3: Fabian Hamprecht, Clemens Schmid 
#7 Bentley Team HTP, Bentley Continental GT3: Tom Dillmann, Luca Stolz
Kelvin van der Linde, C. Abt Racing, und Jordan Lee Pepper, C. Abt Racing
#1 C. Abt Racing, Audi R8 LMS ultra: Kelvin van der Linde, Stefan Wackerbauer
#8 Bentley Team HTP, Bentley Continental GT3: Fabian Hamprecht, Clemens Schmid 
#13 RWT Racing Team, Corvette Z06.R GT3: Sven Barth, Remo Lips

Den beiden deutschen Piloten vom Team Zakspeed reichte im verregneten 16. und letzten Rennen des Jahres ein fünfter Platz zum Gesamtsieg.

Für Asch ist es bereits der zweite Fahrertitel im GT-Masters. Das ist vor ihm noch keinem weiteren Fahrer gelungen.

Doch Asch/Ludwig mussten sich den Erfolg hart erkämpfen: Nach einer Kollision im Samstagsrennen war das Mercedes-Duo in der Startaufstellung für den Sonntagslauf nach ganz hinten strafversetzt worden.

„Das war schon ärgerlich“, sagt Asch. „Wir konnten daher nichts anderes tun, als unser Bestes zu geben. Das hat geklappt.“

„Es war eine lange Zitterpartie“, meint Teamkollege Ludwig. „Aber seit Zandvoort lief es einfach für uns. Und insgesamt ist es ein Triumph für das gesamte Team.“

Stolze Väter

Besonders stolz sind an diesem Abend in Hockenheim auch die berühmten Väter der neuen Champions, Roland Asch und Klaus Ludwig.

Beide waren in der „goldenen Ära“ der DTM in den frühen 1990er-Jahren ebenfalls als Teamkollegen aktiv gewesen.

„Vor 25 Jahren fuhren Klaus und ich für Zakspeed. Jetzt treten die Jungs für dieses Team an. Für mich ist das eine einmalige Geschichte“, sagt Roland Asch. Und Klaus Ludwig gibt zu: Der Erfolg der Söhne sei „sehr bewegend“ für die Väter.

Der Endstand im ADAC GT-Masters 2015 (Top 5)

Pos. Fahrer Team Auto Punkte
1.  Sebastian Asch Team Zakspeed Mercedes-Benz AMG SLS GT3 199
1. Luca Ludwig Team Zakspeed Mercedes-Benz AMG SLS GT3 199
2.  Dominik Baumann BMW Sports Trophy Team Schubert BMW Z4 GT3 186
3.  Jens Klingmann BMW Sports Trophy Team Schubert BMW Z4 GT3 156
4.  Klaus Bachler GW IT Racing Team Schütz Motorsport Porsche 911 GT3 R 150
5.  Hari Proczyk HP Racing Mercedes-Benz AMG SLS GT3 109
Nächster GT-Masters Artikel
GT-Masters präsentiert Kalender 2016 mit sieben Veranstaltungen

Previous article

GT-Masters präsentiert Kalender 2016 mit sieben Veranstaltungen

Next article

Ford GT mit Comeback im GT-Masters

Ford GT mit Comeback im GT-Masters

Artikel-Info

Rennserie GT-Masters
Event Hockenheim
Ort Hockenheimring
Fahrer Sebastian Asch , Luca Ludwig
Urheber Stefan Ehlen
Artikelsorte News