Timo Bernhard: "Es hat nicht an Jannes' Leistung gelegen"

Timo Bernhard bringt etwas Licht ins Dunkel über die Trennung von Jannes Fittje im ADAC GT Masters - Ersatz soll kommende Woche bekanntgegeben werden

Timo Bernhard: "Es hat nicht an Jannes' Leistung gelegen"

Die Zusammenarbeit zwischen Jannes Fittje und Timo ist im ADAC GT Masters vorerst beendet, hinter den Kulissen arbeiten die beiden Parteien aber weiter zusammen. Timo Bernhard erklärt gegenüber 'Motorsport.com Deutschland', dass es kein Problem mit der Leistung Fittjes gegeben habe.

"Es hat nicht an der Leistung gelegen und auch nicht an seiner Einstellung. Es ist ein Faktor, den wir leider nicht ändern konnten", sagt der zweimalige Le-Mans-Gesamtsieger und Langstrecken-Weltmeister. Der Grund ist externer Natur.

Natürlich kamen schnelle Gerüchte auf, dass der Grund für Fittjes Aus im ADAC GT Masters am bislang unbefriedigenden Saisonverlauf gelegen habe. Dem ist aber nicht so. Natürlich liefen die ersten sechs Rennen der Saison von den Ergebnissen her nicht nach Plan, daran gibt es keinen Zweifel.

Fittje, der 2020 am Nürburgring zusammen mit David Jahn auf Platz zwei auf dem Bernhard-Porsche überraschte (woraus wegen einer Strafe wegen Unsafe Release P4 wurde) und auch bei mehreren weiteren Rennen in die Top 10 fuhr, hat bislang nur zweistellige Resultate zu Buche stehen. Der Doppelausfall am Red Bull Ring war besonders bitter.

Dennoch weiß Bernhard, was er an dem Youngster hat: "Er ist amtierender Vizemeister der Junior-Wertung und vergangenes Jahr dreimal Vierter auf unserem Auto geworden", sagt er.

Aus diesem Grund bleibt die Zusammenarbeit mit Fittje auch im Porsche Sports Cup bestehen, wo er als Fahrercoach Kunden des Teams an der Strecke betreut. Auch geht er an diesem Wochenende im GTC Race in Assen an den Start.

Ein Ersatzfahrer wird kommende Woche bekanntgegeben. Informationen von 'Motorsport.com Deutschland' zufolge handelt es sich dabei um einen jungen Piloten, der bislang noch nicht mit Porsche in Verbindung gestanden hat.

Mit Bildmaterial von Alexander Trienitz.

geteilte inhalte
kommentare
Jubel und Frust in Le Mans: So schnitten Teams & Fahrer des ADAC GT Masters ab

Vorheriger Artikel

Jubel und Frust in Le Mans: So schnitten Teams & Fahrer des ADAC GT Masters ab

Nächster Artikel

Timo Bernhard: Top-10-Ergebnis bei DRM-Gaststart im Saarland

Timo Bernhard: Top-10-Ergebnis bei DRM-Gaststart im Saarland
Kommentare laden