Torsten Schubert: BMW M4 GT3 macht schon im Rollen Spaß

Torsten Schubert, Teamchef bei Schubert Motorsport, nahm den BMW M4 GT3 am Mittwoch persönlich in Empfang - Straffer Zeitplan für die kommenden Wochen

Torsten Schubert: BMW M4 GT3 macht schon im Rollen Spaß

Diese Bilder weckten Emotionen: Torsten Schubert rollte am Mittwoch persönlich mit dem BMW M4 GT3 im jungfräulichen Carbon-Schwarz aus der Halle an die frische Luft. Das Ereignis im Herzen der BMW-Zentrale in München traf auf ein großes Echo in der Fangemeinde.

"Ich bin zwar eher nur gerollt, aber es hat sehr viel Spaß gemacht", sagt Schubert. Er nahm gemeinsam mit zwei weiteren Teams den M4 GT3 (im Tracktest!) am Mittwoch entgegen. Dem Boliden steht eine umfangreiche Saison ins Haus und der Zeitplan ist eng.

"Das Fahrzeug wird jetzt von uns komplett durchgecheckt und an unsere Bedürfnisse angepasst", so Schubert zu den nächsten Schritten mit dem M4 GT3. "Da wir im Januar bei den 24 Stunden von Dubai antreten, bauen wir zudem sämtliches Zubehör ein, das für den Einsatz erforderlich ist."

 

"Danach bekommt das Fahrzeug seine Beklebung, bevor es zum ersten Roll-out auf die Rennstrecke geht. Dieser wird noch im Dezember stattfinden." Natürlich nur, sofern es das Wetter zulässt.

Nach dem Langstreckenrennen im Nahen Osten dreht sich bei Schubert Motorsport alles um die bevorstehende Saison: "Aufgrund des logistischen Aufwands werden wir das Fahrzeug erst Ende Januar 2022 wieder in unserer Werkstatt haben. Anschließend wird dann die intensive Testarbeit und Vorbereitung beginnen."

Schubert Motorsport wird mit zwei BMW M4 GT3 im ADAC GT Masters antreten. Außerdem stehen die 24-Stunden-Rennen vom Nürburgring und in Spa auf der To-Do-Liste. BMW will mit dem neuen Boliden ebenfalls in der GT3-Szene neu durchstarten und startet eine Großoffensive im neuen Jahr.

Mit Bildmaterial von BMW Motorsport.

geteilte inhalte
kommentare
Ricardo Feller: Nürburgring-Finale "mein krassestes Rennen"
Vorheriger Artikel

Ricardo Feller: Nürburgring-Finale "mein krassestes Rennen"

Nächster Artikel

Mies zeigt's den Australiern: Aus der Quarantäne zum Bathurst-Sieg

Mies zeigt's den Australiern: Aus der Quarantäne zum Bathurst-Sieg
Kommentare laden