DTM
02 Juli
Nächstes Event in
126 Tagen
R
Lausitzring
23 Juli
Nächstes Event in
147 Tagen
Formel E
26 Feb.
Nächstes Event in
20 Stunden
:
53 Minuten
:
19 Sekunden
R
Riad 2
27 Feb.
Nächstes Event in
1 Tag
WEC
R
8h Portimao
04 Apr.
Rennen in
38 Tagen
R
6h Spa
01 Mai
Rennen in
65 Tagen
Superbike-WM
R
07 Mai
Nächstes Event in
70 Tagen
21 Mai
Nächstes Event in
84 Tagen
Rallye-WM NASCAR Cup
R
Homestead
28 Feb.
Nächstes Event in
2 Tagen
MotoGP
25 März
Nächstes Event in
27 Tagen
R
Losail 2
02 Apr.
Nächstes Event in
35 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
12 Juni
Rennen in
107 Tagen
IndyCar
16 Apr.
Nächstes Event in
49 Tagen
R
St. Petersburg
23 Apr.
Nächstes Event in
56 Tagen
Formel 1
28 März
FT1 in
29 Tagen
18 Apr.
Rennen in
52 Tagen
W-Series
R
Le Castellet
25 Juni
Nächstes Event in
119 Tagen
R
Spielberg
02 Juli
Nächstes Event in
126 Tagen
Details anzeigen:
präsentiert von:

WRT auch 2021 mit zwei Audi im GT-Masters am Start

Der belgische Rennstall WRT setzt in der GT-Masters-Saison 2021 erneut auf zwei Audi R8 LMS und will auf den Leistungen aus dem Debütjahr 2020 aufbauen

geteilte inhalte
kommentare
WRT auch 2021 mit zwei Audi im GT-Masters am Start

Das Debüt war stark, die Fortsetzung ist geplant: Nach einer erfolgreichen Premieren mit einem Sieg, vier weiteren Podestplätzen und zwei Pole-Positions tritt das Team WRT auch 2021 im GT-Masters an. Die belgische Mannschaft plant erneut den Einsatz von zwei Audi R8 LMS.

"Natürlich setzen wir unsere langjährige und erfolgreiche Zusammenarbeit mit Audi fort. Wir wissen, was wir machen wollen und wollen uns gegenüber 2020 verbessern", erklärt WRT-Teamchef Vincent Vosse und weiter: "Für alle unsere Teammitglieder war die Serie im vergangenen Jahr neu. Mit den Erfahrungen aus 2020 werden wir in diesem Jahr stärker sein."

Im vergangenen Jahr setzte der Rennstall zwei Audi R8 LMS für Rolf Ineichen und Mirko Bortolotti sowie Charles Weerts und Dries Vanthoor (Titelfoto) ein. "Unsere Saison haben vor allem drei Punkte geprägt: Wir haben am Sonntag auf dem Lausitzring gleich an unserem ersten Rennwochenende im ADAC GT-Masters von der Pole-Position aus gewonnen", erinnert Vosse und gesteht: "Das war schon ein wenig unerwartet."

"Der zweite Punkt war unser Rückzug vom Red-Bull-Ring, was eine schwierige, aber absolut richtige Entscheidung war. Und beim Finale in Oschersleben haben wir am Sonntag die Saison mit einem starken zweiten Rang positiv beenden können", so Vosse.

"Wir haben gezeigt, dass wir an nahezu jedem Rennwochenende um Podestplätze kämpfen können, was eine starke Leistung des Teams war, denn es gibt im ADAC GT-Masters viele sehr gute Fahrer und Teams mit viel Erfahrung. Natürlich hatten wir auch ein paar schwächere Rennen, aber das gehört auch dazu", so der WRT-Teamchef.

2021 will das Team laut Vosse auf den Erfahrungen aus dem Debütjahr aufbauen: "Wir haben sicherlich auch ein paar Fehler gemacht, aber die sollten mit der dazugewonnenen Erfahrung nicht mehr vorkommen. Um im Titelkampf dabei zu sein, müssen wir noch konstanter sein, aber ich bin mir sicher, dass uns das gelingen wird."

Wer die beiden WRT-Audi in der GT-Masters-Saison 2021 pilotieren wird, steht noch nicht fest. Vosse verrät aber: "Aus verschiedenen Gründen werden wir ein etwas anderes Line-up haben." Der Saisonauftakt steht für das Wochenende 14. bis 16. Mai in Oschersleben im GT-Masters-Kalender 2021.

Mit Bildmaterial von Alexander Trienitz.

Honda NSX-GT3-Team im GT-Masters: Es ist eine TCR-Mannschaft!

Vorheriger Artikel

Honda NSX-GT3-Team im GT-Masters: Es ist eine TCR-Mannschaft!

Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie GT-Masters
Teams Audi Sport Team WRT