Marc VDS stellt Automobil-Rennbetrieb ein

Das Siegerteam der 24 Stunden von Spa-Francorchamps will nach der ELMS-Saison 2015 den Rennbetrieb einstellen.

Künftig wird sich der belgische Rennstall einzig auf die Motorrad-Sparte konzentrieren und nicht mehr an Automobil-Wettbewerben teilnehmen.

Teamoberhaupt und Namensgeber Marc van der Straten sagte am Dienstag, seine Leidenschaft für den Automobilsport sei erloschen.

„In den vergangenen acht Jahren hat sich einiges verändert“, so van der Straten. „Manche Partner haben sowohl mein Vertrauen als auch den Teamgeist in unserem Rennstall missbraucht.“

„Ich bin jetzt 67 Jahre alt und habe nicht die Zeit, ein Verhalten zu akzeptieren, das meine moralischen Prinzipien mit Füßen tritt.“

Einige führende Mitarbeiter seines Teams hätten die notwendige Professionalität vermissen lassen und das Unternehmen „an den Rand des Ruins“ getrieben“, meint van der Straten.

Marc VDS nur noch im Motorradsport

„Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, das Team aus dem Automobilsport zurückzuziehen. Natürlich werde ich unseren herausragenden Erfolg in Spa nicht vergessen. Aber das wird sich nicht wiederholen.“

„Marc VDS ist aber nicht tot, ganz im Gegenteil. Nur die Autosparte ist stillgelegt. Mit den Motorrädern machen wir weiter.“

Marc VDS ist bereits seit geraumer Zeit sowohl in der Moto2-Nachwuchsklasse als auch in der MotoGP vertreten und stellte mit Esteve Rabat den Moto2-Champion 2014.

„Wir haben bereits großartige Ergebnisse erzielt“, sagt van der Straten. „Was kann ich mehr erwarten?“

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien GT , ELMS
Teams Marc VDS Racing
Artikelsorte News