Nissan Z GT4 (2023): Nächster Nippon-Sportler für die GT4-Welt

Nissan und Nismo haben ihren neuen Rennwagen vorgestellt, den Nissan Z GT4 - Mit einem optimierten Fahrwerk und einem getunten Motor geht er 2023 an den Start

Nissan Z GT4
Nissan Z GT4
1/6

Foto: Nissan Motorsports

Nissan Z GT4
Nissan Z GT4
2/6

Foto: Nissan Motorsports

Nissan Z GT4
Nissan Z GT4
3/6

Foto: Nissan Motorsports

Nissan Z GT4
Nissan Z GT4
4/6

Foto: Nissan Motorsports

Nissan Z GT4
Nissan Z GT4
5/6

Foto: Nissan Motorsports

Nissan Z GT4
Nissan Z GT4
6/6

Foto: Nissan Motorsports

Audio-Player laden

Nach einem unerwarteten Teaser vor ein paar Tagen haben Nissan und Nismo nun ihren neuesten Rennwagen vorgestellt - den Nissan Z GT4. Das Modell basiert auf dem serienmäßigen Z (der in Europa nicht zu haben ist) und baut auf den Vorzügen des brandneuen Coupes auf, das für die Rennstrecke optimiert wurde. Es ist nach dem Toyota Supra GT4 der zweite japanische Sportwagen für die GT4-Welt.

"Motorsport ist für Nissan ein Ausdruck unserer Leidenschaft und unseres unübertroffenen Know-hows. Der Nissan Z behauptet seine Position als aufregender Sportwagen, der die Fahrer mit seiner Fahrdynamik und seinem flexiblen Antriebsstrang fasziniert", sagt Nissan COO Ashwani Gupta. "Wir sind zuversichtlich, dass dieser rennstreckentaugliche Nissan Z der GT4-Kategorie bereit ist, ein weiteres Kapitel im über 50-jährigen Vermächtnis der Geschwindigkeit des Nissan Z zu schreiben."

Wie bereits erwähnt, basiert der Z GT4 auf dem Standard-Z, wurde aber für den Wettbewerb modifiziert. Die Nismo Racing-Division hat den Motor getunt, das Fahrwerk und die Aufhängung optimiert und die Aerodynamik bis an die Grenzen der Vorschriften verbessert. Nissan preist den Z GT4 als Rennwagen an, der sowohl für Enthusiasten als auch für Hardcore-Profis geeignet ist.

Der serienmäßige Nissan Z leistet 405 PS und entwickelt ein maximales Drehmoment von 475 Newtonmetern. Um dies zu erreichen, hat der Hersteller einen 3,0-Liter-VR30DDTT-V6-Twin-Turbo-Motor unter die Haube gesteckt.

Der Nissan Z GT4 wurde in den technischen Einrichtungen von Nismo und auf mehreren Rennstrecken entwickelt. Der Testeinsatz beim 24-Stunden-Rennen von Fuji im Juni war ebenfalls Teil der Entwicklung des offiziellen Rennwagens, ebenso wie die Teilnahme an weiteren Veranstaltungen der Super Taikyu Series in Motegi und anderen Orten.

Die detaillierten Spezifikationen werden von Nissan erst auf der SEMA Show 2022 in den USA enthüllt, die vom 1. bis 4. November 2022 stattfindet. Die Auslieferungen werden dann in der ersten Hälfte des Jahres 2023 beginnen, sodass man davon ausgehen kann, dass der brandneue Rennwagen bis dahin auf den Rennstrecken zu sehen sein wird.

Nachdem der Nissan Z GT4 von der SRO Motorsports Group für den GT4-Sport offiziell homologiert wurde, kann das Fahrzeug auch in der ADAC GT4 Germany antreten.

Mit Bildmaterial von Nissan.

geteilte inhalte
kommentare
GT Winter Series geht in ihre vierte Saison
Vorheriger Artikel

GT Winter Series geht in ihre vierte Saison

Nächster Artikel

Video Corvette C8 Z06 GT3.R (2024): Chevrolet filmt den Rollout

Video Corvette C8 Z06 GT3.R (2024): Chevrolet filmt den Rollout