Registrieren

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland
Rennbericht

ADAC GT4 Germany Norisring: Erster Saisonsieg für Porsche

Finn Zulauf und Josef Knopp gewinnen das Sonntagsrennen auf dem Norisring - Platz zwei für Markenkollegen Birch/Berndt

ADAC GT4 Germany Norisring: Erster Saisonsieg für Porsche

Das Sonntagsrennen der ADAC GT4 Germany auf dem Norisring in Nürnberg bot Spannung bis zur letzten Sekunde. In einem sehenswerten Duell um den Tagessieg setzte sich das Porsche-Duo Finn Zulauf und Josef Knopp (W&S Motorsport) durch und sorgte für den ersten Saisonsieg für den Hersteller aus Zuffenhausen.

Knapp geschlagen holten sich ihre Porsche-Markenkollegen Simon Birch und Denny Berndt (Razoon Racing) Platz zwei und feierten damit ihr erstes Gesamtpodium in der GT4-Serie des ADAC. Zum bereits dritten Mal im dritten Sonntagsrennen 2024 fuhren derweil Max Kronberg und Hendrik Still (W&S Motorsport) auf Rang drei. Kronberg hat damit auch die Trophy-Wertung für sich entschieden.

Finn Zulauf hatte das Rennen von der Poleposition aus begonnen und behielt die Führung im ersten Rennabschnitt. Hinter ihm sicherte Teamkollege Hendrik Still die zweite Position ab. Ihr Markenkollege Denny Berndt startete von Platz vier, nahm aber direkt in der ersten Runde die dritte Position ein. Diese Reihung blieb bis zu den Fahrerwechseln zu Rennmitte bestehen.

 

Die Crew von Razoon Racing lieferte einen starken Service ab, woraufhin Berndts Teamkollege Simon Birch die Boxengasse auf Platz zwei liegend verließ. Der Däne machte anschließend sofort Druck auf den führenden Josef Knopp, der von Zulauf übernommen hatte. Das Duell Knopp gegen Birch prägte die zweite Rennhälfte.

Beide Porsche umrundeten den 2,162 Kilometer langen Stadtkurs in Nürnberg in engem Abstand. Immer wieder versuchte Birch ein Überholmanöver zu setzen. Gegen Rennende mischte sich auch Max Kronberg in das Geschehen an der Spitze ein und macht aus dem Duell einen spannenden Dreikampf. Die Reihung blieb jedoch bis zum Fallen der schwarz/weiß karierten Flagge bestehen. Zulauf/Knopp gewannen nicht nur das Rennen, sondern auch die Junior-Wertung.

Auf Platz vier kamen Ferdinand Winter und Ivan Ekelchik (Wimmer Werk Motorsport) ins Ziel vor ihren von Platz drei gestarteten Porsche-Markenkollegen Tano Neumann und Alon Gabbay (W&S Motorsport). Dahinter folgte mit dem 718 Cayman GT4 von Diego Stifter und Maxi Tarillion (Razoon Racing) ein weiterer Porsche.

Bestplatzierter Mercedes-AMG GT4 wurde das von CV Performance Group eingesetzte Fahrzeug mit Alex Connor und Jan Philipp Springob auf Platz sieben. Die Vortagessieger Michael Schrey und Gabriele Piana (Hofor Racing by Bonk Motorsport) belegten im BMW M4 GT4 Platz acht und reisen somit als souveräne Tabellenführer zum nächsten Rennwochenende Mitte August auf dem Nürburgring.

Platz neun holten William Tregurtha und Emil Gjerdrum (CV Performance Group) in einem weiteren Mercedes-AMG. Die Top 10 komplettierten Tim Reiter und Leon Wassertheurer (Hofor Racing by Bonk Motorsport) im BMW.

Vorheriger Artikel ADAC GT4 Germany Norisring: Porsche-Dreifachpole am Sonntag
Nächster Artikel Fahrerlager-Radar vom Norisring: Lange Podium-Pause, Heimspiel & Co.

Kostenlos registrieren

  • Direkt zu Deinen Lieblingsartikeln!

  • Benachrichtigungen für Top-News und Lieblingsfahrer verwalten

  • Artikel kommentieren

Motorsport Prime

Premium-Inhalte entdecken
Registrieren

Edition

Deutschland Deutschland