Volkswagen I.D. R Pikes Peak auf Rekordjagd in Goodwood

geteilte inhalte
kommentare
Volkswagen I.D. R Pikes Peak auf Rekordjagd in Goodwood
10.07.2018, 12:21

Beim berühmten Goodwood Festival of Speed peilt Volkswagen an diesem Wochenende mit dem I.D. R Pikes Peak den nächsten Rekord für Elektrofahrzeuge an

Die Erinnerungen an den Triumph beim Pikes Peak International Hill Climb sind noch allgegenwärtig: Am 24. Juni hat Volkswagen Motorsport-Geschichte geschrieben, als Romain Dumas im I.D. R Pikes Peak in 7:57.148 Minuten zu einer neuen Bestzeit beim berühmtesten Bergrennen der Welt gefahren ist. Vom 12. bis 15. Juli geht die Rekordjagd weiter: beim Goodwood Festival of Speed 2018.

Das legendäre Motorsport-Event ist die weltweit größte Veranstaltung ihrer Art und feiert in diesem Jahr bereits ihren 25. Geburtstag. Mehr als 200.000 Besucher aus aller Welt werden zu dieser einzigartigen Hommage an den Motorsport im Süden Englands erwartet. In Goodwood feiert der I.D. R Pikes Peak seine Wettkampfpremiere in Europa.

"Ich freue mich wahnsinnig, beim Goodwood Festival of Speed wieder am Steuer des I.D. R Pikes Peak zu sitzen", sagt Dumas. "Das Rennen auf dem Anwesen des Duke of Richmond ist ein ganz besonderer Event mit jeder Menge Tradition. In dieser tollen Atmosphäre gehen die besten Fahrer der Welt mit teils legendären Rennwagen an den Start. Der I.D. R Pikes Peak ist zwar noch sehr jung, aber mit der Rekordfahrt am Pikes Peak ebenfalls schon eine 'lebende Legende'."

"Für uns ist es eine große Ehre, am Goodwood Festival of Speed teilnehmen zu dürfen", ergänzt Volkswagen-Motorsportchef Sven Smeets. "Beim Gedanken an den grandiosen Erfolg am Pikes Peak bekomme ich immer noch Gänsehaut. Doch dieses Rennen ist Geschichte. Wir blicken nach vorne und freuen uns, den I.D. R Pikes Peak nun auch den europäischen Fans zu präsentieren. Unsere Marke hat sich der Elektromobiliät verschrieben und wir möchten allen zeigen, wie emotional dieses Thema sein kann, bevor ab 2020 die erste Volkswagen Baureihe mit rein elektrischem Antrieb auf den Markt kommt."

Hügel statt Berg: Jagd auf E-Rekord in Goodwood

In Goodwood peilt Volkswagen mit dem I.D. R Pikes Peak den nächsten Rekord an: die Bestzeit für Elektrofahrzeuge. 2013 setzte Jonny Cocker im Lola-Drayson B12 69/EV in 47,34 Sekunden eine neue Bestmarke am legendären Goodwood Hillclimb. Den bis heute gültigen Allzeit-Rekord hält der ehemalige Formel-1-Pilot Nick Heidfeld (D). 1999 bewältigte er die lediglich 1,86 Kilometer lange Strecke mit einem McLaren-Mercedes MP4/13 aus der Formel 1 in 41,6 Sekunden.

Damit der Plan aufgeht, muss Volkswagen derzeit eine logistische Meisterleistung vollbringen: Der I.D. R Pikes Peak wurde nach der Rekordfahrt beim Pikes Peak International Hill Climb schnellstmöglich für den Transport nach Europa vorbereitet und ist erst vor wenigen Tagen per Luftfracht ins Heimatquartier nach Hannover gekommen. Dort wird der Elektro-Rennwagen derzeit vorbereitet, ehe es zur neuen Herausforderung nach Südengland geht. Ein Wettlauf gegen die Zeit für das Team von Volkswagen Motorsport.

Auch der Twin-Golf Pikes Peak 1987 in Goodwood am Start

Den Besuchern des diesjährigen Goodwood Festival of Speed wird seitens Volkswagen noch mehr geboten: Neben dem I.D. R Pikes Peak wird auch der Twin-Golf Pikes Peak von 1987 an den Rennen auf den Goodwood-Hügel teilnehmen. Hans-Joachim "Strietzel" Stuck und Jochi Kleint sitzen abwechselnd am Steuer des rund 652 PS starken Bi-Motor-Rennwagens.

Wie beim I.D. R Pikes Peak fiel die Wahl der Ingenieure seinerzeit auch beim aufsehenerregenden Golf auf eine Lösung mit zwei Antriebsquellen. Beim I.D. R Pikes Peak arbeiten zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung von 680 PS. Beide Fahrzeuge werden neben den Renneinsätzen auch im Fahrerlager ausgestellt und die Fahrer stehen für Gespräche und Autogramme zur Verfügung.

Nächster Artikel
Volkswagen-Sportchef: Haben gezeigt, dass Elektroautos sexy sind

Vorheriger Artikel

Volkswagen-Sportchef: Haben gezeigt, dass Elektroautos sexy sind

Nächster Artikel

Porsche 919 Evo vs. Volkswagen I.D. R: Kein Kräftemessen in Goodwood

Porsche 919 Evo vs. Volkswagen I.D. R: Kein Kräftemessen in Goodwood
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Bergrennen
Fahrer Romain Dumas