DTM
18 Sept.
Event beendet
R
Zolder 1
09 Okt.
Nächstes Event in
16 Tagen
VLN
29 Aug.
Event beendet
R
VLN 6
24 Okt.
Nächstes Event in
31 Tagen
Formel E
12 Aug.
Event beendet
13 Aug.
Event beendet
WEC
13 Aug.
Event beendet
12 Nov.
Nächstes Event in
50 Tagen
Superbike-WM
R
Magny-Cours
02 Okt.
Nächstes Event in
9 Tagen
Rallye-WM
18 Sept.
Event beendet
R
Sardinien
29 Okt.
Nächstes Event in
36 Tagen
NASCAR Cup
R
Las Vegas 2
27 Sept.
Rennen in
5 Tagen
MotoGP
18 Sept.
Event beendet
24h Le Mans IndyCar
12 Sept.
Event beendet
R
Indianapolis-GP 2
02 Okt.
Nächstes Event in
9 Tagen
Formel 1
11 Sept.
Event beendet
Langstrecke
Details anzeigen:
präsentiert von:

24h Daytona nach 18 Stunden: Cadillac-Duell an der Spitze

geteilte inhalte
kommentare
24h Daytona nach 18 Stunden: Cadillac-Duell an der Spitze
Autor:

Nach Dreiviertel der Renndistanz bei den 24 Stunden von Daytona schenken sich Wayne Taylor Racing und Action Express Racing wenig mit ihren DPi-Boliden von Cadillac wenig.

Ausgedehnte Regenfälle und damit einhergehend ausgedehnte Gelbphasen machten die 24 Stunden von Daytona in der Nacht zu einer zähen Angelegenheit. Nach aktuell 18 Rennstunden ist das Feld in den frühen Morgenstunden aber wieder im Renntempo unterwegs, wenngleich die Strecke weiterhin nass ist. Die ganz große Aquaplaning-Gefahr aus der Nacht ist momentan nicht gegeben. Entwarnung kann jedoch ebenfalls nicht gegeben werden.

Bildergalerie: 24h Daytona 2017

An der Spitze tobt seit etwa einer Stunde ein spannendes Duell zwischen dem #10 Cadillac DPi von Wayne Taylor Racing (Taylor/Taylor/Angelelli/Gordon) und dem #5 Cadillac DPi von Action Express Racing (Barbosa/Fittipaldi/Albuquerque). Da ist noch nichts entschieden, denn gerade wurde die 14. Gelbphase ausgerufen.

So hat auch der #90 Multimatic/Riley von VisitFlorida Racing (Goossens/van der Zande/Rast) trotz einer Durchfahrtsstrafe für wiederholtes Abkürzen in der Bus-Stop-Schikane noch Chancen im Kampf um den Gesamtsieg.

Im GT-Feld liegt in der GTLM-Klasse der #911 Porsche (Pilet/Werner/Makowiecki) in Front. In der GTD-Klasse hält der #86 Acura (Segal/Negri/Dyer/Hunter-Reay) aktuell das Zepter in der Hand. In diesen beiden Klassen ist aufgrund unterschiedlicher Boxenstopp-Rhythmen und der großen Leistungsdichte erst Recht noch nichts entschieden.

Zwischenstand nach 18 von 24 Stunden:

Prototyp (Top 3):

Pos. Auto Team Fahrer Runden
1 #10 Cadillac DPi Wayne Taylor Racing Taylor/Taylor/Angelelli/Gordon  491
2 #5 Cadillac DPi Action Express Racing Barbosa/Fittipaldi/Albuquerque  491
3 #90 Multimatic/Riley VisitFlorida Racing Goossens/van der Zande/Rast  491

Prototyp-Challenge (Top 3):

Pos. Auto Team Fahrer Runden
1 #38 Oreca Performance Tech Motorsports French/O'Ward/Masson/Boulle  477
2 #26 Oreca BAR1 Motorsports Papadopoulos/Mowlem/Merzon/Hindman/Cheng  464
3 #20 Oreca BAR1 Motorsports Yount/Rice/Kvamme/Ducote/Yacaman  456

GTLM (Top 3):

Pos. Auto Team Fahrer Runden
1 #911 Porsche Porsche North America Pilet/Werner/Makowiecki  486
2 #66 Ford Ford Chip Ganassi Racing D. Müller/Hand/Bourdais  486
3 #3 Corvette Corvette Racing Garcia/Magnussen/Rockenfeller  486

GTD (Top 3):

Pos. Auto Team Fahrer Runden
1 #86 Acura Michael Shank Racing Segal/Negri/Dyer/Hunter-Reay  471
2 #93 Acura Michael Shank Racing Lally/Legge/Wilkins/Rahal  471
3 #57 Audi Stevenson Motorsports Aschenbach/Davis/M. Bell/Liddell  471

 

 

 

24h Daytona nach 14 Stunden: LMP2 von VisitFlorida führt im Regen

Vorheriger Artikel

24h Daytona nach 14 Stunden: LMP2 von VisitFlorida führt im Regen

Nächster Artikel

24h Daytona: Wayne Taylor Racing siegt im beinharten Cadillac-Duell

24h Daytona: Wayne Taylor Racing siegt im beinharten Cadillac-Duell
Kommentare laden