24h Daytona 2019 mit Fernando Alonso?

geteilte inhalte
kommentare
24h Daytona 2019 mit Fernando Alonso?
Autor: André Wiegold
17.11.2018, 17:36

Fernando Alonso will Anfang 2019offenbar wieder die 24 Stunden von Daytona bestreiten – Der Spanier soll bereits Kontakt zu verschiedenen DPi-Teams aufgenommen haben

Ex-Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso arbeitet an einem Start beim 24-Stunden-Rennen von Daytona im Januar 2019. In der Saison 2018 bestritt der Spanier das Rennen zusammen mit United Autosport. Es war damals das erste Langstrecken-Rennen des Rennfahrers überhaupt. Alonso soll bereits mit mehreren Dpi-Teams Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit führen.

Aufgrund eines Problems mit dem Auto kam der aktuelle McLaren-Pilot im Jahr 2018 nur auf Platz 38 ins Ziel. "Ich bin gerade dabei, die letzten Details meines Kalenders zu klären", sagt der Spanier gegenüber 'Sportscar365'. "Es wird neben Indy noch weitere Herausforderungen geben." Er selbst würde die 24h von Daytona als unerledigte Aufgabe ansehen, weshalb er hart an seinem Comeback arbeiten würde.

Alonso beim 24h von Daytona 2018:

Fotostrecke
Liste

#23 United Autosports Ligier LMP2: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso

#23 United Autosports Ligier LMP2: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso
1/8

Foto: Alexander Trienitz

#23 United Autosports Ligier LMP2

#23 United Autosports Ligier LMP2
2/8

Foto: Scott R LePage / LAT Images

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso
3/8

Foto: Scott R LePage / LAT Images

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso, pit stop

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso, pit stop
4/8

Foto: Michael L. Levitt / LAT Images

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso
5/8

Foto: Scott R LePage / LAT Images

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso
6/8

Foto: Michael L. Levitt / LAT Images

#23 United Autosports Ligier LMP2: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso

#23 United Autosports Ligier LMP2: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso
7/8

Foto: Alexander Trienitz

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso

#23 United Autosports Ligier LMP2, P: Phil Hanson, Lando Norris, Fernando Alonso
8/8

Foto: Richard Dole / LAT Images

"Das Rennen ist eine große Herausforderung", fügt der Ex-Formel-1-Weltmeister hinzu. "In Amerika werden mit den Safety-Car-Phasen die Rennen spannend gehalten und das bis in den letzten Stunden." Es mache großen Spaß, am Langstrecken-Klassiker in Florida teilzunehmen. Auch das Wetter im Süden der USA würde perfekt passen, um eine schöne Zeit in der Region Daytona und Miami zu haben, schwärmt der Spanier.

Die 24h von Daytona sollen nicht das einzige Gastspiel neben dem Indy 500 in der Saison 2019 sein. Alonso verrät: "Es wird noch einige andere legendäre Strecken geben, die ich zu meinem Programm hinzufügen werde. Bisher habe ich nur drei WEC-Rennen und das Indy 500." Alonso stellt klar, dass er noch weitere Rennen plane und sich großen Herausforderungen stellen wolle.

"Das war peinlich": Garcia nach IMSA-Titel nicht in Feierstimmung

Vorheriger Artikel

"Das war peinlich": Garcia nach IMSA-Titel nicht in Feierstimmung

Nächster Artikel

Exklusiv: Fernando Alonso startet dank GM-Deal in Daytona

Exklusiv: Fernando Alonso startet dank GM-Deal in Daytona
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IMSA
Fahrer Fernando Alonso Jetzt einkaufen
Urheber André Wiegold