DTM
R
Zolder
24 Apr.
-
26 Apr.
Nächstes Event in
96 Tagen
R
Lausitzring
15 Mai
-
17 Mai
Nächstes Event in
117 Tagen
Formel E
23 Nov.
-
23 Nov.
Event beendet
17 Jan.
-
18 Jan.
WEC
12 Dez.
-
14 Dez.
Event beendet
22 Feb.
-
23 Feb.
Nächstes Event in
34 Tagen
Superbike-WM
R
Phillip Island
28 Feb.
-
01 März
Nächstes Event in
40 Tagen
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
54 Tagen
Rallye-WM
R
Monte Carlo
22 Jan.
-
26 Jan.
Nächstes Event in
3 Tagen
13 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
25 Tagen
NASCAR Cup
R
08 Feb.
-
09 Feb.
Nächstes Event in
20 Tagen
R
Daytona 500
08 Feb.
-
16 Feb.
Nächstes Event in
20 Tagen
MotoGP
05 März
-
08 März
Nächstes Event in
46 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
60 Tagen
24h Le Mans
R
24h Le Mans
06 Juni
-
14 Juni
Nächstes Event in
139 Tagen
IndyCar
R
St. Petersburg
13 März
-
15 März
Nächstes Event in
54 Tagen
R
Birmingham
03 Apr.
-
05 Apr.
Nächstes Event in
75 Tagen
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächstes Event in
53 Tagen
19 März
-
22 März
Nächstes Event in
60 Tagen
Details anzeigen:

BMW zeigt Art-Car für 24h Daytona 2017

geteilte inhalte
kommentare
BMW zeigt Art-Car für 24h Daytona 2017
Autor:
01.12.2016, 02:00

BMW setzt die Tradition der Art-Cars fort: Beim IMSA-Saisonauftakt 2017, den 24 Stunden von Daytona, wird ein BMW M6 GTLM im Sonderdesign antreten.

Art Car: BMW M6 GTLM im Design von John Baldessari
Art Car: BMW M6 GTLM im Design von John Baldessari
Art Car: BMW M6 GTLM im Design von John Baldessari
Art Car: BMW M6 GTLM im Design von John Baldessari
Art Car: BMW M6 GTLM im Design von John Baldessari
Art Car: BMW M6 GTLM im Design von John Baldessari
Art Car: BMW M6 GTLM im Design von John Baldessari

Das BMW Team RLL startet beim 1. Rennen der IMSA-Saison 2017, den legendären 24 Stunden von Daytona, mit einem Art-Car. Das Sonderdesign für den M6 GTLM wurde am Mittwochabend in Miami Beach präsentiert und wird am 28./29. Januar von Bill Auberlen, Alexander Sims, Augusto Farfus und Bruno Spengler um den Rundkurs des Daytona International Speedway pilotiert.

Bildergalerie: BMW Art-Car 2017

Das Design des neuesten BMW Art-Cars stammt aus der Feder von John Baldessari. Der 85-jährige Künstler aus den USA beschreibt es mit den Worten: "Ich habe bislang nur ein einziges Kunstwerk gestaltet, das ein Automobil beinhaltete, und das war ein Bild eines Autos. Daher habe ich mich für das BMW Art-Car-Projekt auf unbekanntes Terrain vorgewagt, nicht nur bezogen auf das Subjekt, sondern indem ich von zwei- zu dreidimensionaler Kunst wechselte. Diese Herausforderung habe ich sehr genossen."

"Die Ideen sprudelten nur so: Beispielweise der rote Punkt auf dem Dach, sodass man ihn von oben sehen kann, FAST auf der einen Seite und ein Bild des Fahrzeugs auf der anderen", so Baldessari, der anmerkt: "Mir gefällt die Zweideutigkeit, dadurch dass Zwei- und Dreidimensionalität gleichzeitig stattfinden. Wenn man das Automobil als Ikone zeitgenössischen Lebens betrachtet, so ist mein Konzept spielerische Satire, aber rückt zugleich einige meiner Markenzeichen in den Mittelpunkt. Man kann also sagen, das BMW Art-Car ist definitiv ein typischer Baldessari und das schnellste Kunstwerk, das ich je kreiert habe!“

In der Geschichte der Art-Cars von BMW ist das 2017er Art-Car das insgesamt 19. Dem Renneinsatz in Daytona blickt man bei BMW voller Vorfreude entgegen. "Es ist eine große Ehre für uns, das 19. BMW Art-Car auf die Rennstrecke bringen zu dürfen – und das bei einem derart traditionsreichen Event wie den 24 Stunden von Daytona“, sagt BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt und fügt hinzu: "Das Design des BMW M6 GTLM ist wirklich einzigartig. Wir werden unser Bestes geben, damit dieses rollende Kunstwerk nicht nur für ein optisches Highlight sorgen wird, sondern auch auf der Rennstrecke einen Erfolg feiern kann."

 

 

 

Bildergalerie: Der neue Cadillac DPI-V.R. für die IMSA 2017

Vorheriger Artikel

Bildergalerie: Der neue Cadillac DPI-V.R. für die IMSA 2017

Nächster Artikel

Bildergalerie: Das BMW Art-Car von John Baldessari

Bildergalerie: Das BMW Art-Car von John Baldessari
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie IMSA
Urheber Mario Fritzsche