Doch kein Comeback: Spektakulärer DeltaWing steht vor dem Aus

Eigentlich hätte der DeltaWing-Rennwagen von Don Panoz beim 24-Stunden-Rennen in Daytona 2017 noch einmal antreten sollen, aber dazu kommt es nun doch nicht.

Doch kein Comeback: Spektakulärer DeltaWing steht vor dem Aus
#0 Panoz DeltaWing Racing, DWC13: Katherine Legge, Gabby Chaves, Sean Rayhall
#0 Panoz DeltaWing Racing, DWC13: Katherine Legge, Sean Rayhall
#0 Panoz DeltaWing Racing, DWC13: Katherine Legge, Sean Rayhall
#0 Panoz DeltaWing Racing, DWC13: Katherine Legge, Sean Rayhall

"Wir haben beschlossen, nicht beim Rolex 24 anzutreten", heißt es von Seiten des Teams. Und damit bleibt der spektakuläre DeltaWing wohl auch vorerst in der Garage.

So klingt zumindest die weitere Erklärung des Rennstalls. Darin heißt es: "Wir hatten unglaubliche 4 Jahre mit diesem unheimlich innovativen Auto. Doch in Zukunft konzentrieren wir uns auf andere DeltaWing- und Panoz-Projekte."

Der ursprünglich als künftiges IndyCar designte DeltaWing wurde ab 2008 unter der Regie von Ben Bowlby entwickelt und 2010 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. 2012 nahm das Fahrzeug an den 24 Stunden von Le Mans teil und fuhr anschließend einige Jahre (und ab 2014 mit Cockpithaube) in der US-amerikanischen Le-Mans-Serie sowie in der dortigen Sportwagen-Meisterschaft.

geteilte inhalte
kommentare
GT-Masters-Champions starten bei 24h Daytona 2017
Vorheriger Artikel

GT-Masters-Champions starten bei 24h Daytona 2017

Nächster Artikel

Bildergalerie: IMSA-Testfahrten für 2017 in Daytona

Bildergalerie: IMSA-Testfahrten für 2017 in Daytona
Kommentare laden